Haarmonie

Der Name ist Programm!
Aktuelle Zeit: 21.11.2019, 03:38

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 18.02.2010, 22:02 
Offline

Registriert: 31.12.2009, 14:20
Beiträge: 2710
Mal ein kurzer Überblick über die verschiedenen Tensidarten. Den Chemieteil hab ich so gut es geht weggelassen, wer es genauer wissen will findet mit den hier genannten Grundinfos bestimmt genug mit Freund Google.
Falls jemand noch irgendwas wichtiges ergänzen kann wäre das super.

Tenside


Aufbau von Tensiden
Alle Tenside sind nach dem selben Prinzip aufgebaut, sie besitzen einen polaren und einen unpolaren Teil.
Der unpolare (hydrophobe) Teil steht für einen (linearen, verzweigten oder ringförmigen) Kohlenwasserstoffrest. Tenside werden aber im allgemeinen nach Art und Ladung des polaren (hydrophilen) "Kopfs" klassifiziert. Hierbei können vier Gruppen unterschieden werden: anionische, kationische, amphotere und nichtionische Tenside

http://de.wikipedia.org/wiki/Tenside


Anionische Tenside
Die schärfste Tensidgruppe ist die Gruppe der Anionischen Tenside, sie lässt sich sehr gut am Namen erkennen. Sie beinhalten immer ein Gegenkation, daß sich leicht finden läßt. Meist ist es Natrium (engl. Sodium) oder Ammonium
Diese Tenside heißen z.B.: Sodiumlaurethsulfat, Ammoniumlaurylsulfat, Sodiumcocosulfat, Sodium Lauryl Sulfoacetate...
Wenn man diese schärferen Tenside noch unterscheiden will, muss man auf die Art des Tensids schauen. Dabei sind die Fettalkoholsulfate scharf, also Natriumlauryl- und -laurethsulfat. Daneben gibt es noch viele andere, wobei die bekanntesten dann noch die Zuckertenside sind, die man an der Silbe "Succinate" o.ä. erkennen, z.B. Disodium Laureth Sulfosuccinate

http://de.wikipedia.org/wiki/Anionische_Tenside

Alkylcarboxylate (Seifen):
Seifen gehören in die Gruppe der anionischen Tenside, auch wenn sie sich in vielerlei Hinsicht anders verhalten.
Seifen, die wohl ältesten Wasch- und Reinigungsmittel, sind die Kalium-/Natriumsalze höherer Fettsäuren. Bei der Auflösung im Wasser, werden die (Kalium- oder Natrium-) Ionen abgespalten. Zurück bleibt die polare Carboxylat-Gruppe COO-. Und der unpolare Teil d.h. die Kohlenstoffkette die dranhängt. Unpolarer und polarer Teil sind die Eigenschaften eines Tensids
z.B. Sodiumcocoate, Sodiumpalmate, Sodiumolivate

Eventuelle Nachteile von Seifen, je nach Anwendungsgebiet:
-Seifenlösung ist alkalisch
-Beim Waschen in hartem Wasser verbinden sich die Calcium- bzw. Magnesiumionen des Wasser mit den Seifenanionen zu Kalkseife (schwer lösliches Salz)
Hierbei werden Seifenanionen verbraucht und die Waschwirkung der Seifenlösung geht somit verloren. Durch Zusatz von einer genügend großen Menge an Seife kann zwar die Waschwirkung wieder hergestellt werden, jedoch lagert sich die Kalkseife im Haar ab. Der Bildung von Kalkseifen kann mit einer sauren Rinse entgegengewirkt werden
kann.

http://de.wikipedia.org/wiki/Seife

OT: Die Bildung von Kalkseifen ist bei der Tadelakt-Herstellung durchaus erwünscht.
http://de.wikipedia.org/wiki/Tadelakt


Kationischen Tenside
Kationische Tenside sind nicht scharf aber teilweise hautreizend. Sie sind hauptsächlich in Spülungen enthalten, da sie primär nicht zum Reinigen sind. Diese Tenside legen sich um das Haar und lassen die Oberfläche dadurch glatter erscheinen.
Meist sind diese Tenside quatäre Ammoniumverbindungen Wenn sie das Wort "Ammonium" im Namen tragen ist es aber meist in der Mitte des Namens und nicht am Anfang, wie bei den anionischen Tensiden. Auch Quats und Polyquats gehören zu dieser Gruppe. Teilweise kann man sie an dem Gegenanion im Namen erkennen, z.B. Chlorid => Cetrimonium Chlorid

http://de.wikipedia.org/wiki/Kationische_Tenside


Amphotere Tenside
Amphotere Tenside enthalten sowohl anionische wie auch kationische Gruppen im hydrophilen Molekülteil und verhalten sich demnach je nach pH-Wert wie Anion- oder Kationtenside. Es sind schwächere Tenside, sie enthalten kein Gegenkation am Anfang des Namens. Dazu gehören z.B. die Betaine (Cocamidopropyl Betain)

http://de.wikipedia.org/wiki/Amphotere_Tenside


Nichtionische Tenside
Nichtionische Tenside (Niotenside) bilden in wässriger Lösung keine Ionen. Sie haben einen polaren und einen unpolaren Teil, jedoch keine partielle Ladung und sind damit neutral.

Niotenside haben gegenüber anionischen Tensiden einige Vorteile, sie sind:
-weniger härtempfindlich als anionische Tenside
-hautfreundlicher (sind die wohl mildesten Tenside, da sie keine neg. Ladung haben und die aggressivität der Tenside hauptsächlich von deren Polarität abhängt)
-nicht toxisch
-vollständig biologisch abbaubar
-und aus nachwachsenden Rohstoffen herstellbar

Der einzige Nachteil liegt zur Zeit noch in den verhältnismäßig hohen Produktionskosten.
Sie heißen z.B. Decyl Glucoside, Coco Glucoside

http://de.wikipedia.org/wiki/Nichtionische_Tenside


Zuletzt geändert von cookie am 19.06.2010, 22:57, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: 18.02.2010, 22:02 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 08.03.2010, 17:17 
Many thanks! :D (Direkt ausgedruckt, ich war biskang immer zu faul, mir sone Übersicht zu schreiben...)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Saponine - allgemeine Infos
Forum: Selbstgemachte Kosmetik
Autor: cookie
Antworten: 3

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron



Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Haar, NES, Erde, Rock, Frisur

Impressum | Datenschutz