Haarmonie

Der Name ist Programm!
Aktuelle Zeit: 19.02.2019, 16:45

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Sebum-Mix
BeitragVerfasst: 26.10.2011, 10:47 
Offline

Registriert: 13.03.2009, 14:34
Beiträge: 569
Wohnort: Im Norden
Sebum-Mix von The Natural Haven ist wirklich grosse Klasse!

Silbermond fand es und Schnappstasse stellte das Rezept dann ein (LHN):

1. Squalene (around 15%)
2. Wax esters (around 20-25%) - Sadly this comes from spermaceti in research but there are plant derived wax esters such as jojoba oil
3. Triglycerides (around 40-60%) - You can find these in olive oil, coconut oil , cotton seed oil. Typically ALL these oils will be added, not just one
4. Fatty acids (around 0-15%) - Coconut oil is a good source
5. Cholesterol and related esters( around 3%)
hier zu lesen



Schnappsies eigenes Rezept:

3TL (15%) Squalan

3TL (15%) Jojobalöl
2TL (10%) Lanolin (Für die Wachsesther, außerdem enthält es auch Cholesterin oder -rol oder wie auch immer.)

7TL (35%) Kokosöl
3TL (15%) Rizinusöl (Triglyceride)
2TL (10%) Olivenöl

Das ganze hab ich mit etwas Mangobutter zusammengerührt. Einfach so für die Konsistenz, außerdem mögen meine Spitzen die Butter.



Sec schreibt dazu:

Hab mir jetzt auch eine Version des pflanzlichen Sebums angerührt und bin bislang recht angetan. Das Haar wird dadurch nicht - wie bei andren Ölen - nach 30 Minuten noch trockener und störrischer als zuvor, sondern bleibt weich. Ich habe das Squalan im Verdacht, diese Wirkung hervor zu rufen und bin deshalb ganz verliebt.

Meine Mischung sieht wie folgt aus:

15% Squalan
20% Jojobaöl
35% Babassuöl
10% Rizinusöl
10% Avocadoöl
10% Brokkolisamenöl

Aufgrund meiner permanent überreagierenden Gesichtshaut eignet sich Kokosöl nicht als Leave-In und musste ausgetauscht werden. Babassu ist ein adäquater Ersatz, der dem Kokosöl im Aufbau sehr ähnlich ist und daher ebenfalls ins Haar eindringen sollte - zumindest wird ihm das nachgesagt.
Ich benutze die Ölmischung auch für meine Hände, Nägel und den Körper. Selbst die Hände bleiben geschmeidig und werden nicht so pergament-artig, wie es mit Sheabutter oder anderen Fetten in Reinform der Fall war.



Meine Mischung - abweichend vom Original:

Meine Mischung war mit Lanolin aber ohne Rapsöl(für Cholesterin) und das Jojobaöl habe ich halbe halbe mit Walratersatz gemischt.


Anschliessend bei Behawe.com entdeckt... Wollwachsalkohol hat 32,4% Cholesteringehalt... den baue ich das nächste mal ein.


Wollwachsalkohol, pilliert

Wollwachsalkohol ist das Unverseifbare des Wollwachses (=Lanolin anhydrid), d. h. dieser Teil kann nicht zu Seife gekocht werden.
Es ist ein starker W/O- Emulgator in Form eines harten, halbkristalinen Wachses Es hat eine ähnliche Emulgierwirkung, aber nicht das Klebrige des Lanolin. Seine Emulgierkraft kann durch Zumischung von Cetylalkohol oder Bienenwachs gesteigert werden.
Das Unverseifbare pflanzlicher und tierischer Fette hat sehr positive Einflüsse auf die Haut. Es hält die Haut feucht und macht sie weich.
Der Einsatz von Wollwachsalkohol empfiehlt sich in Cremes gegen trockene, empfindliche Haut.
Cholesteringehalt 32,4 %
Pestizidfrei!



Vegan ist dieses Rezept leider nicht...

obwohl Lanolin drin ist, ist es nicht fettig... daher auch bestens zur Handpflege geeignet.



Gibt es besseres als Öl? Doch: Öl und Sterole

Zitat aus der Rührküche/Olionatura gefunden von Schnappstasse

[...]
Interessant ist, dass Cholesterole hier die Funktion von Emulgatoren übernehmen. Mit dem am Haarkeratin gebundenen Wasser (auch in trockenem Haar befindet sich ein dünner Film aus Wassermolekülen gebunden an die Proteine der hydrophilen Bereiche der Oberfläche) bilden sie eine Emulsion, die über das Haar spreitet und es benetzt. An den hydrophoben Bereichen der Haaroberfläche (die existieren neben den hydrophilen) haftet das Sebum sehr gut. Wäscht man nun die Haare, werden alle Lipide entfernt – und gebe ich dann einfach Öl dazu (das ist mein Gedanke), fehlt es an hauteigenen Emulgatoren, um es ans Wasser binden und verteilen zu können … ich denke, dass es daher sinnvoll ist, nicht nur reine Ölpflege zu betreiben (auch nicht auf nassem Haar), sondern hautphysiologisch sinnvolle, dem Cholesterin ähnliche Substanzen zusätzlich anzubieten – Phytosterole. Das können die in Buttern sein oder eben die in Unverseifbarem oder auch die neuen PhytoS, falls wir uns dafür ernsthaft interessieren. [...]

Deswegen lieber auf eine Kombination aus Lanolin und Öl setzen.

_________________
1bFii // UF: 9cm // Pre-Classic (92) *hüpf*
regennassesschiefergrau :)
NW/SO seit 20. 11. 2011 // n. 5 J. üben

Lieben Gruss , Rhea


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: 26.10.2011, 10:47 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26.10.2011, 22:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2011, 17:03
Beiträge: 1361
das find ich seeehr gut, daß das rezept in TL angegeben ist.

(wenn rezepte mit gramm-angaben gegeben werden, tu ich mir immer schwer, ich hab keine waage für so kleine mengen.)

deshalb danke!

_________________
2cFii, 100 cm nach SSS, zustand nach HA

silberlinge bis zum schlüsselbein


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26.10.2011, 22:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.10.2011, 10:44
Beiträge: 292
Das hört sich spannend an... wenn ich irgendwo dieses Squalan finde, bastel ich das auch mal... das mag ich unbedingt ausprobieren.

Lanolin mögen meine Haare eh schon sehr gerne...

Bis auf Squalan und Mangobutter habe ich eigentlich schon alles zuhause... muss nur mal endlich mein Jojoba-Öl wieder finden... :rolleyes:

Rhea, meinst Du, ich kann statt Mangobutter auch Kakaobutter nehmen?
Die schmelze ich dann und rühre das ganze dann einfach zusammen, oder?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 27.10.2011, 09:20 
Offline

Registriert: 13.03.2009, 14:34
Beiträge: 569
Wohnort: Im Norden
Alma Kee hat geschrieben:
Das hört sich spannend an... wenn ich irgendwo dieses Squalan finde, bastel ich das auch mal... das mag ich unbedingt ausprobieren.

Lanolin mögen meine Haare eh schon sehr gerne...

Bis auf Squalan und Mangobutter habe ich eigentlich schon alles zuhause... muss nur mal endlich mein Jojoba-Öl wieder finden... :rolleyes:

Rhea, meinst Du, ich kann statt Mangobutter auch Kakaobutter nehmen?
Die schmelze ich dann und rühre das ganze dann einfach zusammen, oder?

Huhu... Squalan gibts auch bei Behawe, Mangobutter braucht man nicht...

nach dem Origal-Rezept:
1. Squalene (around 15%)
2. Wax esters (around 20-25%) - Sadly this comes from spermaceti in research but there are plant derived wax esters such as jojoba oil
3. Triglycerides (around 40-60%) - You can find these in olive oil, coconut oil , cotton seed oil. Typically ALL these oils will be added, not just one
4. Fatty acids (around 0-15%) - Coconut oil is a good source
5. Cholesterol and related esters( around 3%)

habe ich MEIN Rezept gemacht: (5%->1TL)
1. Squalan (3TL)
2. Jojabaöl (5TL)
3. Mischung aus zu gleichen Teilen: Rizinusöl, Olivenöl, Brokkolisamenöl (10TL)
4. Kokosöl (3TL)
5. Wollwachsalkohol (guten halben TL) keine Bange, das ist kein Alkohol, sondern das unverseifbare des Lanolins

Wenn die Mischung zu dünn werden sollte... könntest Du noch feste Öle dazu geben... aber dann ist es ja nicht mehr das Original.

Bei mir hat sich das am Anfang gerne getrennt, ich habs dann aufgeschüttelt und aus dem Deckel ein wenig genommen... der Sebum-Mix ist sehr ergiebig!

Man könnte auch die Mengen noch teilen zum Beispiel oder mit Moccalöffeln machen. ;)

Viel Spass beim Rühren und Testen! :kleeblatt:

_________________
1bFii // UF: 9cm // Pre-Classic (92) *hüpf*
regennassesschiefergrau :)
NW/SO seit 20. 11. 2011 // n. 5 J. üben

Lieben Gruss , Rhea


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 30.10.2011, 13:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.10.2011, 10:44
Beiträge: 292
Hmmm... ich bin jemand, der sich bei eher flüssigen Öl-Mischungen gerne *vergreift*... und dann wird's zuviel :rolleyes:

Also wahrscheinlich werde ich zuerst mal den flüssigen Original-Mix machen und sehen, wie ich damit zurecht komme und halte mir die Option, das mit Lanolin und Kakaobtter etwas fester zu machen mal offen...

Wenn ich alles zusammen habe und dann den ersten Bericht machen kann, melde ich mich wieder :ja:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 03.10.2013, 18:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2011, 17:03
Beiträge: 1361
ich hab meins nicht selber angerührt, daher weiß ich die prozentualen anteile nicht (könnte ich aber bei bedarf erfragen, ich nehm aber an, es ist das originalrezept). drinnen ist:

kokosöl, squalan, jojobaöl, rizinusöl, olivenöl, lanolin

es ist flüssig (wird im kühlschrank fester).

und für mich derzeit das reinste wundermittel.
die spitzen und unteren längen lieben es.

ich kanns vor der wäsche reintun, in die nassen haare nach der wäsche, in die trockenen haare, wirkt immer super. zieht gut weg (wenn ich zuviel erwischt hab, dauert es zwar ne weile, aber es zieht weg) und macht die spitzen leicht kämmbar und weich.
und es riecht im haar nach nix.

das gute ergebnis bei meinen zickigen, klettigen chemiegeschädigten, starrköpfigen spitzen find ich wirklich erstaunlich toll.

kanns nur weiterempfehlen.

_________________
2cFii, 100 cm nach SSS, zustand nach HA

silberlinge bis zum schlüsselbein


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 03.10.2013, 19:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.02.2009, 15:17
Beiträge: 3958
Wohnort: Marburg
Vielen Dank Alani :)

Ich geh dann erstmal schauen, was Squalan ist... ich Ahnungslose.

_________________
Chemieschneewittchen und Rapunzel fuer Arme
M/F 1c/2a ii (7-8 cm) - nein, meine Haare lassen sich genauso schlecht in eine Schublade stecken wie ich ;)

Phantasie ist etwas, was sich manche Leute gar nicht vorstellen koennen! (Gabriel Laub)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05.10.2013, 11:25 
Offline

Registriert: 11.02.2009, 20:19
Beiträge: 1318
Ich hab mir das jetzt mal in der fluessigen Variante zusammengeruehrt (hatte alles da ausser Lanolin):

3 TL Squalan (15%)
4 TL Jojobaoel (20%)
7 TL Kokosoel (35%)
3 TL Rizinusoel (15%)
3 TL Brokkolisamenoel (15%)

Seit gestern abend ertraenke ich meine Laengen und insbesondere die Spitzen darin, mal sehen, was es so bringt.

Trotz des hohen Kokosanteils und momentan eher nicht so warmen Temeraturen ist die Mischung fluessig. Und tatsaechlich ziemlich geruchsneutral. Eine fluessige Konsistenz ist mir aber fast lieber, das laesst sich dann auch gut verteilen.

Liebe Gruesse,
Denebi

_________________
2aFii, ca 75cm SSS (Taille), ZU 5,6cm
BildBildBildBildBild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05.10.2013, 11:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.02.2009, 15:17
Beiträge: 3958
Wohnort: Marburg
Ich kann fluessig auch besser dosieren. Festes Kokosoel ueberdosiere ich gerne, wie ich Donnerstag wieder feststellte.

_________________
Chemieschneewittchen und Rapunzel fuer Arme
M/F 1c/2a ii (7-8 cm) - nein, meine Haare lassen sich genauso schlecht in eine Schublade stecken wie ich ;)

Phantasie ist etwas, was sich manche Leute gar nicht vorstellen koennen! (Gabriel Laub)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Sebum-Mix
BeitragVerfasst: 24.04.2017, 18:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.01.2015, 22:45
Beiträge: 764
Wohnort: Schweiz
Da im Jojoba Thread mein Sebum Mix Rezept gewünscht würde, hier isses:

3 Tl Squalan
3 Tl Jojobaöl
2 Tl Lanolin
1 Tl Wollwachsalkohol
7 Tl Kokosöl
3 Tl Rhizinusöl
2 Tl Olivenöl

_________________
2c- 3a je nach Laune F ii SSS, 111 cm Klassiker erreicht, auf zur Kante :sport:

Wer im Regen nicht mit mir tanzt, wird im Sturm nicht bei mir sein,
Und wer im Sturm nicht bei mir ist, den brauch ich nicht bei Sonnenschein


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Sebum-Mix
BeitragVerfasst: 25.04.2017, 05:31 
Danke liebe Lilly für das posten Deiner Mixtur. :-) Das ist ja eine komplexe Mischung, richtig professionell:-)

Mischt Du es warm? Ich frage das weil ich meinte das Lanolin sei von fester Konsistenz, also nicht flüssig.
Wie verhält sich das weiter mit dem Lanolin, verklebt das nicht die Spitzen? Wie lässt es sich auswaschen?

Ich glaube ich beginne erst mal mit dem mischen von 2-3 verschiedenen Ölen, ist diese Mischung angenehm für meine Locken kann ich mit Lanolin und ev. Squalan ergänzen und mich vorsichtig an das optimale Mischverhältins heran tasten.
Vielleicht bin ich aber auch auch ohne Lanolin und Squalan glücklich, dann wäre das Mischwerk halt kein Sebum-Mix sonder nur eine gewöhnliche Ölmischung.

Nochmals vielen Dank fürs posten deines Mixes, ich kann mich gut orientieren daran und weis zudem das sie optimal für Locken ist. Das ist viel wert. :-)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Sebum-Mix
BeitragVerfasst: 25.04.2017, 22:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.01.2015, 22:45
Beiträge: 764
Wohnort: Schweiz
Also, das mischt man warm, im Wasserbad. Das Lanolin verklebt gar nicht, aber ich finde, die Mischung macht wunderbar weiche Haare. Ich mach mir jeden Tag davon eine Fingerspitze in die Längen und Spitzen. Es wäscht sich auch sehr leicht wieder aus

_________________
2c- 3a je nach Laune F ii SSS, 111 cm Klassiker erreicht, auf zur Kante :sport:

Wer im Regen nicht mit mir tanzt, wird im Sturm nicht bei mir sein,
Und wer im Sturm nicht bei mir ist, den brauch ich nicht bei Sonnenschein


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Sebum-Mix
BeitragVerfasst: 28.04.2017, 05:19 
Danke Dir Lilly für die Infos, dann werde ich mich mal versuchen...........


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Geruch von Sebum
Forum: Allgemeines
Autor: Yasha
Antworten: 28
Sebum - Talg - Hautfett
Forum: Allgemeines
Autor: schevchen
Antworten: 1

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron



Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Haar, Erde, NES, Rock, Frisur

Impressum | Datenschutz