Haarmonie

Der Name ist Programm!
Aktuelle Zeit: 19.02.2019, 15:33

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 29 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Ölige Rinse
BeitragVerfasst: 22.05.2011, 11:33 
Mal wieder ein Trottel-Rezept mit sage und schreibe zwei Zutaten von mir. *in die Ecke geh und schäm*

Wirkt aber bei meinem Yak-Haar sehr gut - den für mich im Sommer normalen Unfrisierbarer-Draht-statt-bockiger-C-Haare-Effekt hatte ich damit bislang noch nicht ;)

Zutaten:
- ein von eurer Luxusmähne geliebtes Öl (ich nehme Kamelie),
- lauwarmes Wasser

Utensilien:
- eine 1 l-Glasflasche, am besten mit Deckel.

Nach der kompletten Wäsche, also Shampoo, Condi, saurer oder Kräuterrinse, oder womit auch immer ihr eure Haare wascht, die Flasche fast voll mit lauwarmem Wasser machen, 1-2 Tropfen Öl dazu, Flasche zu und gut verschütteln.
Dann die Marinade schön über die Längen gießen und nicht auswaschen.

Wer sehr langes/dickes/trockenes Haar hat, das viel Öl schluckt, kann natürlich mehr Tropfen dazugeben; ich hab eher fettiges Haar, da sind 2 Tropfen genau richtig. Ich halte auch zusätzlich 1 Tropfen ätherisches Öl (Rosmarin, Salbei, Lavendel) für eine feine Sache.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: 22.05.2011, 11:33 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 13.06.2011, 12:48 
Offline

Registriert: 13.03.2009, 14:34
Beiträge: 569
Wohnort: Im Norden
Huhu Sagi! Ich liebe ja auch Öl und daher hab ich auch schon sehr oft Öl in meine Rinse/Shampoo/Seifenkrautsuppe gegeben...

da ich frischgewaschene Haare eigentlich nicht leiden kann... ich sag nur 'Haare fliegen'.

Das hilft toll, die Haare sind trotzdem frisch, lassen sich aber bestens frisieren da sie griffig und nicht (zu) flutschig sind.

Danke dafür! :)

_________________
1bFii // UF: 9cm // Pre-Classic (92) *hüpf*
regennassesschiefergrau :)
NW/SO seit 20. 11. 2011 // n. 5 J. üben

Lieben Gruss , Rhea


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 14.06.2011, 09:31 
Da nich für, Rhea... :D
War auch nicht meine Idee, sondern stammt aus einem meiner Lieblings-NK-Bücher.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26.10.2011, 22:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.10.2011, 10:44
Beiträge: 292
Das ist klasse... genau passend für mich, jetzt wo die Heizung- und Mützen-Zeit wieder los geht... da reagieren meine Haare oft mal trockener drauf...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 27.10.2011, 08:53 
Danke Sagi :)
Das teste ich auch mal. Könnte auch gegen Frizz helfen. Brauch nur erst wieder Jojobaöl, oder mal ein anderes. Hmm.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 30.10.2011, 13:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.10.2011, 10:44
Beiträge: 292
Ich hab's mittlerweile getestet - und hab's leider verbockt :/

Zitat:
Dann habe ich zum Abschluss das mit einer öligen Rinse diesmal ausgespült:
0,5 L Kräuter-Rinse mit Amla und grünem Tee
50 ml Bier
0,5-1 TL Bockshornklee-Gel
6-8 TR TR Walnuss-Öl

Das ganze gut mit dem Pürierstab gemixt und dann über den Kopf gegossen.
Die Haare fühlen sich bis jetzt sehr angenehm weich und gepflegt an und meine Kopfhaut juckt nicht. Ich hoffe, dass ich nicht zu viel Öl genommen habe...

Die Rinse hatte ich noch im Kühlschrank (die musste also weg) und ich hatte gedacht, das müsste sich alles gut ergänzen und sich mit dem Öl verbinden.
Weil ich aber nichts zum tropfenweise Dosieren für das Öl hatte, ist das leider absolut zuviel geworden... auch das mit dem Bockshornklee in der Rinse ist auch beim 2ten Versuch nix geworden... aber das ist ein anderes Thema ;)

Das wird auf alle Fälle wiederholt und weiter getestet, bis ich meine perfekte Mischung gefunden habe, denn alles in allem ist das eine super Idee mit klasse Abschluss-Pflege für die Haare...
Und beim Öl pur benutzen dosiere ich immer falsch... das habe ich irgendwie nicht drauf :(


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 08.01.2012, 22:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.01.2012, 20:13
Beiträge: 44
Die ölige Rinse hat mich interessiert. Hier steht nämlich aus meiner Anfangs- und Probierzeit noch viel Öl herum. Also habe ich (verkleinert) 1/2 l-Wasserflasche genommen, lauwarmes Wasser hinein und Sheaöl sowie Aloeöl reingefüllt - mit der Dosierung 2 Tropfen *hüstl* kam ich nicht so hin. Das "rutscht" mir immer mal so aus.

Jetzt sind die Haare fast trocken und schön weich, nicht klätschig :) (habe ich sonst gern mal bei Öl).

Ich habe nur mit Shampoo gewaschen, kein Condi genommen und dann die ölige Rinse als Abschluss über die Haare gegeben.

Mal sehen, wie sich das auf längere Sicht macht.

_________________
2a M ii
85 cm / Januar 2015


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10.01.2012, 12:55 
Offline

Registriert: 13.03.2009, 14:34
Beiträge: 569
Wohnort: Im Norden
Maskentanz... lieber das Öl mit dem Tropffläschchen dosieren, wenn Du die Rinse statt Condi auf Dauer verwenden möchtest!

Denn auch hier gilt, weniger ist mehr. ;D

_________________
1bFii // UF: 9cm // Pre-Classic (92) *hüpf*
regennassesschiefergrau :)
NW/SO seit 20. 11. 2011 // n. 5 J. üben

Lieben Gruss , Rhea


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10.01.2012, 19:13 
:ja:
Ich mach auch immer nur ein paar Dröppel rein.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 12.01.2012, 18:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.01.2012, 20:13
Beiträge: 44
Danke für die Tipps :) , so ein Tropffläschchen wäre wirklich gut. Es war doch zu viel Öl. Wobei die Haare nicht sooo schlimm aussahen, als wenn ich mich direkt beim Öl vertan habe.

Ich möchte den Condi schon durch Öl ersetzen. Und ölige Rinse klingt für mich immer noch gut.

Seit heute bin ich auch wieder zu Hause, da kann ich weiter experimentieren.

_________________
2a M ii
85 cm / Januar 2015


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 13.01.2012, 20:12 
Offline

Registriert: 13.03.2009, 14:34
Beiträge: 569
Wohnort: Im Norden
Die ölige Rinse ist gut und auch besser "als wie" Condi... da tust Du Deinen Haaren unbedingt besseres mit an! :D

_________________
1bFii // UF: 9cm // Pre-Classic (92) *hüpf*
regennassesschiefergrau :)
NW/SO seit 20. 11. 2011 // n. 5 J. üben

Lieben Gruss , Rhea


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 14.01.2012, 19:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.01.2012, 20:13
Beiträge: 44
Da bin ich schon wieder Rhea :gruebel: : also ich bin bei den Rohstoffen gelandet und beim Kokosöl (weil meine Haare das auch sehr mögen).

Über diesen Umweg habe ich mir folgende Frage gestellt: klick

Bis heute habe ich auch die feuchten Haare geölt (oute mich mal ;) ) und habe nach dem Lesen bei Rohstoffen ölen von den trockenen Haaren probiert. Das klappt auch gut ;D .

Also im Groben so die Frage: Wir ölen die trockenen Haare. Auf welchem Effekt beruht dann aber die Wirkung der öligen Rinse?

Bin gerade ein wenig verwirrt. Wobei ich schon denke, dass die ölige Rinse kein Ersatz für Pflege der Haare mit Öl ist - also das Ölen, über das wir sonst reden, schreiben.

_________________
2a M ii
85 cm / Januar 2015


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18.01.2012, 10:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.01.2012, 20:13
Beiträge: 44
Hmmm, also ich wollte nur mal noch meinen "Erfahrungsbericht" mit der öligen Rinse posten: die Haare sind angenehm weich, aber nicht so rutschig wie mit Condi - gefällt mir also viel besser. Die Frisuren halten wieder :) .

Das Ergebnis zählt :ja: (da muss ich ja nicht nach dem warum fragen :lach: ).

Benutzt eigentlich sonst noch jemand von euch die ölige Rinse *mal neugierig in die Runde frag*?

Condi hatte ich ja eigentlich auch nur wegen der sauren Rinse bei Seifenwäsche angefangen, mit der ich nicht so zurechtgekommen bin.

_________________
2a M ii
85 cm / Januar 2015


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18.01.2012, 11:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.09.2011, 15:11
Beiträge: 171
Wohnort: an der Ostsee :)
Bisher nicht, aber wenn ich mir das hier so durchlese, bekomme ich schon Lust, das mal auszuprobieren. Condi vertrage ich ja nicht und die ölige Rinse klingt nach einer guten Alternative.
Hm, bis zum nächsten Waschen habe ich aber noch Zeit. Da kommts erst mal nur auf die Liste.

Hattest du es mit dem Kokosöl probiert oder etwas anderes genommen, Maskentanz? Kokos wäre nämlich mein Lieblingskandidat, ich bin mir aber gerade nicht so im Klaren darüber, ob es sich genauso verhält, wie andere Öle. Es ist ja von der Konsistenz her doch etwas anders.

_________________
1bFii
http://www.right2water.eu/de


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18.01.2012, 13:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.01.2012, 20:13
Beiträge: 44
Das Kokosöl habe ich vor dem Waschen in die trockenen Haare gemacht als Haarkur.

Für die ölige Rinse habe ich 2 Tropfen Mandelöl in 1/2 l Wasser genommen - Mandelöl aus rein praktischen Erwägungen - es ist eines der wenigen Öle, die ich in einer Tropfflasche habe und ich dosiere gern mal zu hoch.

Beim Kokosöl fällt mir auch nicht so recht ein, wie man das machen könnte? Außer vielleicht mit dem Fön schmelzen und ein wenig in das Wasser geben? Wäre mir aber dann wahrscheinlich schon wieder zu viel Aufwand, wenn ich ehrlich bin.

_________________
2a M ii
85 cm / Januar 2015


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18.01.2012, 14:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.09.2011, 15:11
Beiträge: 171
Wohnort: an der Ostsee :)
Ah ok, danke. :)
Dann grüble ich noch ein Weilchen und erzähle euch hinterher, ob ichs hinbekommen habe und wie es gelaufen ist. Zur Not muss bei mir das Jojobaöl herhalten. Das mögen meine Haare auch gern.

_________________
1bFii
http://www.right2water.eu/de


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 27.01.2012, 22:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.09.2011, 15:33
Beiträge: 369
Hm, aber werden die Haare dann nicht pappig, wenn sie trocken werden?

Wenn ich Öl in nasse (oder noch sehr feuchte) Haare packe, hängt hinterher alles in Strähnen zusammen, auch wenn ich nur wenig nehme?

_________________
1b M/C II/III, ~ Klassik nach Schnitt Feb. '14

"But - it was so artistically done..." ~ Thrawn


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 28.01.2012, 18:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.01.2012, 20:13
Beiträge: 44
Hm, also seit ich wieder mit Seife wasche habe ich sie weggelassen. Ich mache nur die saure Rinse, die ich dann wieder gründlich ausspüle und Kokosöl in die trockenen Längen.

Beim ersten Mal wieder Seifenwäsche habe ich die ölige Rinse als Abschluss gemacht - da hat mir das Ergebnis auch nicht gefallen.

Bei Shampoohaarwäsche war das aber mit der öligen Rinse vollkommen in Ordnung. Die Haare waren bei mir nicht strähnig. Ich habe das Öl auch besser "portioniert". Es sind wirklich nur 1-3 Tropfen auf 1/2 l Wasser gewesen.

_________________
2a M ii
85 cm / Januar 2015


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 28.01.2012, 19:20 
Offline

Registriert: 13.03.2009, 14:34
Beiträge: 569
Wohnort: Im Norden
Die ölige Rinse tut auch einer geschundenen Kopfhaut gut... ich mache sie öfter im Sommer (im Winter mach ich NW/SO),

wenn ich das Gefühl habe mein Seifenkrautsüppchen hat die Kopfhaut zu stark entfettet.

_________________
1bFii // UF: 9cm // Pre-Classic (92) *hüpf*
regennassesschiefergrau :)
NW/SO seit 20. 11. 2011 // n. 5 J. üben

Lieben Gruss , Rhea


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 28.01.2012, 19:40 
Offline

Registriert: 13.03.2009, 14:34
Beiträge: 569
Wohnort: Im Norden
Leia hat geschrieben:
Hm, aber werden die Haare dann nicht pappig, wenn sie trocken werden?

Wenn Du wirklich nur ein/zwei Tropfen nimmst, eventuell drei, geschieht nichts, ausser Du hast wunderbar geschütztes Haar!

_________________
1bFii // UF: 9cm // Pre-Classic (92) *hüpf*
regennassesschiefergrau :)
NW/SO seit 20. 11. 2011 // n. 5 J. üben

Lieben Gruss , Rhea


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ölige Rinse
BeitragVerfasst: 16.01.2015, 12:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.01.2015, 18:38
Beiträge: 1750
Ist ja lustig. Das mach ich auch immer so. Ich hab nur festgestellt, dass das nicht mit jedem Öl geht. Es gibt wohl Öle, die nicht auf nassem Haar funktionieren.
Bei mir z.B. Broccolisamenöl.

Ich nehm für die Rinse Macadamiaöl. Das ist perfekt.

_________________
2c F 124 FTE ZU 7-8


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ölige Rinse
BeitragVerfasst: 18.01.2015, 21:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14.01.2015, 08:01
Beiträge: 390
Wohnort: Thüringen
Nachdem ich hier wieder davon gelesen habe, habe ich es nochmal probiert. Für mich wieder das gleiche Ergebnis: der ungefärbte Ansatz mag kein Öl, da setzt es sich sofort als Fettfilm ab. Die Längen dagegen sind durstig und kriegen zu wenig. Werde aber mal weiter testen, vielleicht nur 1 Tropfen, und die Längen kriegen weiter LOC, das mögen die. Nur Längen rinsen geht bei mir noch nicht, bzw. wäre das mit umständlichen Verrenkungen verbunden :rolleyes:

_________________
2c-3a F ii ZU 8cm
gekämmt und langgezogen 72cm und BSL erreicht am 2. April 2015 (nach Trimm 70cm)
nächstes Ziel: optisch MIT Locken BSL


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ölige Rinse
BeitragVerfasst: 05.06.2015, 11:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14.01.2015, 19:19
Beiträge: 400
dens!e, du kannst auch die Spitzen einfach nur eintunken. Ich nehme da einen Messbecher ca. 1/2 Liter mit warmen Wasser , mache da 3 - 4 Tropfen rein, verrühre das richtig mit der Hand und tunke da dann meine Spitzen und Längen rein. Das klappt wirklich gut. Hast du das mal probiert?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ölige Rinse
BeitragVerfasst: 05.06.2015, 11:31 
Ich überlege, so eine ölige Rinse mal kurz durch den Mixer zu jagen, damit es länger fein verteilt bleibt. Muss ich mal testen bei der nächsten Wäsche.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ölige Rinse
BeitragVerfasst: 05.06.2015, 11:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14.01.2015, 19:19
Beiträge: 400
das brauchst du eigentlich gar nicht, erst das Öl rein dann mit schmackes das warme Wasser dazu, das verteilt sich da schon recht gut. Ich wirbel halt immer noch mal alles mit der Hand um.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 29 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Saure Rinse
Forum: Selbstgemachte Kosmetik
Autor: Tinka
Antworten: 8
Kamillen Extrakt-Rinse
Forum: Allgemeines
Autor: Tinka
Antworten: 3
Eibischwurzel-Gel als LI oder Rinse
Forum: Selbstgemachte Kosmetik
Autor: Rhea
Antworten: 8

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron



Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Haar, Erde, NES, Rock, Frisur

Impressum | Datenschutz