Haarmonie

Der Name ist Programm!
Aktuelle Zeit: 14.10.2019, 11:01

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 66 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Zöpfe - Grundtechniken
BeitragVerfasst: 23.05.2009, 23:49 
Warum zig Threads aufmachen, wenn mans zusammenfassen kann? ;D
Ich machs schriftlich, wenn nötig, stelle ich Links zu Bild- oder Videoanleitungen mit rein, okay? Wenn noch Fragen sind, immer raus damit! ;D Also los:

Pretzel braid
Einsträngig (doch, im Ernst); geknoteter Haarstrang (überhandknoten, siehe Wikipedia). Holländisch/französisch machbar durch Zunahme von Haarsträhnen vor jedem neuem Knoten. Längenfresser.
Französische Knoten - Pretzel und 2strand knots

One strand twist
Nicht als Holi oder Franzose machbar, obendrein verkürzt er die Haare um mehr als die Hälfte: Haare zum Pferdeschwanz binden, straff!!! eindrehen, ohne loszulassen in der Mitte falten, Enden ums Zopfgummi rum und annadeln, sicherheitshalber empfehle ich ein zweites Zopfgummi.
Bild
Quelle

Rosette twist
Doof gesagt: das was passiert, wenn man lustig drauflostwistet, bis das Haar sich von selbst aufrollt. Bei kürzeren Haaren wirds ein Dutt, bei langen Haaren ein lustiges Knübelchen. Ich habe ihn hier aufgeführt, da ich mich an diversen mir beknnten Flechtsites orientiere und Raychel Norberg ihn auf findingbraids.com bei den Zöpfen statt bei den Updos einsortiert hat ;-). Manchmal sind die Übergänge fließend.
Bild
Quelle

Keulenzopf
Ein in regelmäßigen Abständen abgebundener Pferdeschwanz.
die Anleitung der Netzwerker (die ist gut, warum also alles 100.000fach wiederkäuen? ;-))

Wikinger-/Germanenzopf
Variante der Keule - statt Zopfgummis wird hier mit sich stetig überkreuzenden Bändern gearbeitet: LHN-Anleitung

Two strand knot braid/Geknoteter Zopf
Zwei Haarstränge werden miteinander verknotet. Auch hier lässt sich holländisch arbeiten: zu jedem der Knotenstränge Haare dazunehmen vor jedem neuen Knoten.
Französische Knoten - Pretzel und 2strand knots

Kordelzopf, Rope braid/twist
Ich erblöde mich, hier schlicht auf den entsprechenden Fred zu verlinken: Kordelzopf uns Variationen

Fischgrät/Ährenzopf, Herringbone/Fishtail
Haare in zwei Stränge teilen.
Aussen vom rechten Strang eine dünne Strähne abnehmen und diese über die Mite an die Innenseite des linken Stranges legen.
Aussen vom linken Strang eine dünne Strähne abnehmen und diese über die Mite an die Innenseite des rechten Stranges legen.
Usw.
Kann französisch geflochten werden, dazu hat Habioku ein Video:
[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=63ZRpB0j88o&feature=plcp[/youtube]

Lemniskatenzopf, Fig8 braid
Abart des Fischgrätzopfes. Ich verweise mal ganz nonchalant auf den entsprechenden Fred: Unendlicher Heringsdreher (Alternativname)

Bandwebzopf
Irgndwo zwischen Leminskate und Keule anzusiedeln. Einfaches Ding, aber recht steif.
Anleitung

Englischer Zopf, English braid
Funktioniert so Pi mal Daumen ab Schulterlänge, und dann bis in alle Ewigkeit, also auch noch, wenn ihr bereits über eure rapunzelige Wallemähne fallt :D .
Der englische Zopf bildet die Basis für die meisten anderen Zöpfe, man sollte ihn also beherrschen! Gott sei Dank ist er einfach zu machen.

Ihr nehmt das Haar nach hinten, fasst es wie zum Pferdeschwanz und teilt es in drei gleich große Stränge. Ihr habt jetzt zwei äußere und einen mittleren Strang Haare in den Händen. Jetzt einen der äußeren Stränge über den mittleren legen. Dann den anderen äußeren über den mittleren legen, und so weiter. Wenn der Zopf fertig ist, ein (haarschonendes) Zopfband zum Sichern nehmen.
Bild <- mein Engländer
Edit 04.06.2009: VIDEO-ANLEITUNG

Französischer Zopf, French braid/invisible braid
Auch diese Technik muss beherrscht werden, bevor man sich an kompliziertere Frisuren wagt! Aber sie ist mit etwas Übung gut zu meistern, keine Sorge! Längenmäßig funktioniert ein einzelner Franzose in ungestuftem Haar auch etwa ab Schulterlänge, bei kürzerem oder gestuftem Haar sind zwei seitliche Franzosen (Classics) einen Versuch wert - die sehen auch in langen Bobs oft sehr gut aus. auch hier gilt wieder: Ende offen - die Frisur klappt auch dann noch, wenn euer Haar am Boden schleift... :ja:
Ihr kämmt alle Haare glatt nach hinten. Über der Stirn eine breite Strähne aufnehmen und dritteln. Eine äußere Strähne über die mittlere legen, andere äußere über die mittlere legen - soweit, so bekannt. Jetzt zu beiden äußeren Strähnen je eine kleine Strähne von der Seite dazunehmen. Äußere Strähnen wieder abwechselnd über die mittlere legen, zu den äußeren wieder Haare dazu nehmen, usw., bis keine Haare mehr dazu genommen werden können. Dann den Zopf englisch zu Ende flechten.
*Bild kommt noch*

Holländischer Zopf, Dutch braid/inverted braid
Der holländische Zopf wird ähnlich gemacht wie der französische, und in Flechtfrisuren sind sie meist austauschbar. Der Holländer bildet die Basis für Cornrows und viele andere afrikanischstämmige Flechtfrisuren, weswegen "Holländerzopf" vielleicht nicht der richtige Name ist... ;D
Ihr kämmt alle Haare glatt nach hinten. Über der Stirn eine breite Strähne aufnehmen und dritteln. Eine äußere Strähne unter die mittlere legen, andere äußere unter die mittlere legen. Jetzt zu beiden äußeren Strähnen je eine kleine Strähne von der Seite dazunehmen. Äußere Strähnen wieder abwechselnd unter die mittlere ziehen, zu den äußeren wieder Haare dazu nehmen, usw., bis keine Haare mehr dazu genommen werden können. Dann den Zopf mit einer Variation des englischen Zopfes zu Ende flechten: die seitlichen Strähnen nicht über, sondern unter die Mittelsträhne legen.
Bild <- mein Holländer

Flacher Vierer, Herz-in-der-Mitte
Diese Technik ist eigentlich mit jeder gradzahligen Anzahl von Strängen, beginnend ab vier Strängen, flechtbar. Sie ist nicht französisch oder holländisch flechtbar! (Dafür gibts einen Trick, mit dem ich später noch rausrücke ;) )
Ihr nehmt das Haar nach hinten, fasst es wie zum Pferdeschwanz und teilt es in vier gleich große Stränge. Einen äußeren Strang über den Nebenstrang und unter den nachfolgenden Strang legen. Auf der anderen Seite den äußeren Strang unter den Nebenstrang und über den nächsten Strang legen. Usw., bis ihr den Zopf sichern könnt.
*Bild kommt noch*

Flacher Vierer, Medieval 4-strand
Den kenne ich auch noch nicht solange. Ich habe ihn per Zufall in der LHC gefunden, den Link findet ihr hier. Die Technik wird auch sechssträngig beschrieben. Hier gilt wohl auch wieder: jede gradzahlige Anzahl von Strängen, beginnend bei vier, ist möglich. Meiner Ansicht nach müsste französisches (äußere Strähne über die Mitte legen) und holländisches Flechten (äußere Strähnen unter die Mitte legen) möglich sein, ich werd das testen.
Ihr teilt euer Haar wieder in vier gleich große Stränge. Jetzt nehmt ihr eine äußere Strähne und legt sie über die nächsten zwei Stränge. Die äußere Strähne der anderen Seite nehmen, und über die nächsten zwei Stränge legen. Also werden die äußeren Strähnen immer über die nächsten zwei Strähnen gelegt. Klingt viel schwieriger als es ist. Die Technik ähnelt stark der Herringbone-/Fischgrät-Flechtung. Das Resultat sieht einem englischen Zopf sehr ähnlich, ist aber etwas breiter.
BildBildBild<-Four strand
BildBild<- six strand
Edit 04. Juni 2009: habe die Anleitung berichtigt. Arrinas seltsames Ergebnis lag daran, dass die Anleitung Fehler hatte.

Flacher Vierer, gewoben
Einfache Technik, gut mit mehr Strängen machbar - hier ist es übrigens wurst, ob die Strangzahl gradzahlig ist oder nicht ;-D, die Technik bleibt immer gleich! Kann auch als Lace geflochten werden.
Tante Sagis Anleitung

Runder Vierer, Box braid/Square braid
Auf Niederländisch Kabelvlecht ;) (ich lese gelegentlich in einem flämischen Forum mit, daher weiß ich das). Kann wieder mit jeder beliebigen gradzahligen Anzahl von Strängen (ab vier Strängen) geflochten werden. Ich meine mich entsinnen zu können, dass der Box braid ein gebürtiger Afrikaner ist... ;) Seltsam: schon zwei meiner Hobbies konzentrieren sich auf Afrika, Russland und die USA... Er lässt sich holländisch oder französisch flechten, sieht aber auch als Nackenzopf sehr gut aus. Für die nautisch interessierten: es handelt sich hier um einen Rundplatting. :D
Haar wieder in vier Parten aufteilen. Einen äußeren Part nehmen und unter die zwei nächsten Parten legen. Über einen Part zurücklegen. Den anderen äußeren Part nehmen und unter die zwei nächsten Parten legen. Über einen Part zurücklegen. Usw.
(Bei französischen Versionen wird natürlich über zwei, zurück unter einen geflochten.) War das verständlich? Ich fürchte nicht... ich versuche, ein Video zu machen...
BildBild
Was lange gärt, wird endlich Wut ;) : VIDEO-ANLEITUNG

Flacher Fünfer, Five-Strand
So, der erste richtige Multistrand! Die Anzahl der Strähnen ist nach oben hin offen, muss aber immer ungradzahlig sein, beginnend ab fünf. Das Ganze lässt sich holländisch oder französisch flechten. Ich erkläre einen Nackenzopf in holländischer Variante (wer lieber französisch flechtet, denkt sich anstatt "unter" immer "über" und umgekehrt). Mit etwas Übung ist das Ganze nicht allzu schwer, das größte Problem ist anfangs, die Strähnen auseinder zu halten ;) .Ihr teilt das Haar in fünf gleich große Parten, drei nehmt ihr in die eine, zwei in die andere Hand. Eine äußere Part aufnehmen und unter einen, über einen Part flechten. Auf der anderen Seite eine Part aufnehmen und unter einen, über einen flechten. Usw.
Bild-> mein Fünfer, Dutch up the back (holländisch geflochten ab Hinterkopf)
Ich fürchte, auch hier müsste ein Video ran... :/ -> erledigt!
VIDEO-ANLEITUNG
****************************

Edit 25.09.2009: ich Holzkopf hab zwar eine Zopfsystematik ins Wiki eingefügt, aber hier noch nicht... :shy:
Soll ichs noch hier rein editieren oder einen Extra-Thread aufmachen?

Edit 28. März 2011: einige "neue" Flecht- bzw, Zopftechniken eingefügt.

Edit von natt i nord: fremde Videoverlinkungen entfernt


Zuletzt geändert von Sagi am 25.05.2012, 00:47, insgesamt 15-mal geändert.

Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: 23.05.2009, 23:49 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 24.05.2009, 00:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 18.05.2009, 15:16
Beiträge: 644
Wohnort: CH- ZH
kann man hier auch noch Fotos zu den Anleitungen nachliefern, die du dann im Erstbeitrag wieder einfügst? oder soll am Besten die Anleitung in einem neuen Beitrag reinkopieren und das Foto daneben?

ich frage weil den flachen 4er wollte ich eh mal wieder üben :)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 24.05.2009, 00:30 
Können wir so machen, klar! ;) Ich bin oben auch noch am Editieren wie blöd, und muss auch noch massig Fotos einfügen. Hab auch schon überlegt, zu einigen Zöpfen Videoanleitungen zu machen, weil ich ja so ein Erklärungsgenie bin :/ ...


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 24.05.2009, 06:55 
Offline

Registriert: 03.05.2009, 19:33
Beiträge: 927
Wohnort: D / UK
Bitte Videoanleitungen ab dem Vierer für alle machen. Ich kann immer nur neues lernen wenn ich jemanden sehe, der mir des vormacht. Bin ein Frisurenanleitungsdepperla.

_________________
LG
Teufelchen

1a F-M ii (8cm) Klassiker mit FTE

auf dem Weg zur Kniekehle


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 24.05.2009, 20:06 
Hänge mich nächste Woche da mal rein ;D , kein Problem...


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Zöpfe - Grundtechniken
BeitragVerfasst: 24.05.2009, 20:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.02.2009, 21:52
Beiträge: 418
Sagi hat geschrieben:
[...]
auch hier gilt wieder: Ende offen - die Frisur klappt auch dann noch, wenn euer Haar am Boden schleift... :ja:[...]


Nuja, ganz so weit bin ich ja bekanntlich noch nicht - allerdings bekomm ich trotzdem langsam Probleme: Beim Abteilen. Mit einer Hand haelt man den halbfertigen Zopf, bleibt also nur noch eine Hand, um die neue Straehne abzuteilen. Und zumindest wellige und lockige Haare verhaken ja ziemlich gern mal miteinander, auch, wenn sie vorher gut gekaemmt sind. Und verhakte Straehnen voneinander loesen, die laenger als der eine freie Arm sind, ist recht schwierig. Wenn man niemanden in der Naehe hat, der beim Abteilen hilft, koennte man dann aber wohl auch die Fuesse zu Hilfe nehmen ;) Nicht elegant, koennte aber funktionieren ;)

Gruesslies, Kerri

_________________
1c-2a Mii

I reject your reality and substitute my own!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 25.05.2009, 15:57 
:lach: Soviel dann zu Theorie (Flechten ist endlos möglich) und Praxis...
Danke für den Einwurf, Kerri!


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 02.06.2009, 22:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.03.2009, 17:46
Beiträge: 615
Wohnort: Mittelfranken
Ich habe gerade den Medieval Four-Strand zu fabrizieren und bin gescheitert. Ich habe es geschafft, meine Haare in 4 Strähnen zu teilen, aber dann fängt es schon an. Ich nehme eine äußere Strähne und packe sie... wohin?

Neben die innere Strähne der anderen Seite, klar. Aber wo? Innen daneben ergibt bei mir zwei gleichzeitig gekordelte Zöpfe, außen daneben einen Dreierzopf unter dem noch eine Strähne unverflochten rumhängt.

Was mache ich falsch? Ich habe gerade keine Ahnung, vielleicht habe ich auch einen Denkfehler, aber ich komme da nicht weiter. :nixweiss: Hilfe ;-)

_________________
1b Fii, Straßenköterblond, steißlang


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 03.06.2009, 16:11 
Das ganze funktioniert wie beim Fischgrät-Flechten: du legst die äußere Strähne immer in die Mitte, zu den inneren Strähnen der anderen Seite.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 03.06.2009, 21:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.03.2009, 17:46
Beiträge: 615
Wohnort: Mittelfranken
Ok, dann bin ich zu doof für den Zopf, ich versteh es nämlich immer noch nicht ;D Naja, ich muss ja nicht alles können ;-)

_________________
1b Fii, Straßenköterblond, steißlang


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 03.06.2009, 21:46 
Offline

Registriert: 03.05.2009, 19:33
Beiträge: 927
Wohnort: D / UK
@ Sagi:
ich bin auch zu blöd dafür. Machst du mal ein Video? Vielleicht peil ich's dann.

_________________
LG
Teufelchen

1a F-M ii (8cm) Klassiker mit FTE

auf dem Weg zur Kniekehle


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 03.06.2009, 22:05 
Ich versuch grade, Videos zu den Vierern hochzuladen... :D mal sehen, ob YouTube heute meine Kamera mag... :P


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 04.06.2009, 15:02 
@Arrina: Habe grade noch mal bewusste Anleitung quer gelesen - ich hab einen dicken Fehler eingebaut *schäm*... der Fehler ist jetzt korrigiert! ;)

YouTube wollte meine Videos gestern nicht, ich probiers heute noch mal... :rolleyes:


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 06.06.2009, 23:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.02.2009, 16:07
Beiträge: 1038
Kann mir jemand erklären wie man Bänder einflechten kann ohne dass es verwurschtelt aussieht?

_________________
Neun von zehn Stimmen in meinem Kopf sagen, dass ich nicht verrückt bin - die zehnte summt die Melodie von Tetris....


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 06.06.2009, 23:46 
Hier ist eine gut bebilderte Anleitung von Mira-chan (LHC). Bis es so gut aussieht, braucht es aber Übung, fürchte ich... ;)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 07.06.2009, 00:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.02.2009, 16:07
Beiträge: 1038
Heißt also Band halbieren und anlegen dann die eine Hälfe mit dem rechten Strang flechten und die andere Hälfte in welchen Strang ... den der daneben liegt und dann nach aussen kommt oder den der grade noch aussen ist und dann in die Mitte kommt? :gruebel:

_________________
Neun von zehn Stimmen in meinem Kopf sagen, dass ich nicht verrückt bin - die zehnte summt die Melodie von Tetris....


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 07.06.2009, 00:16 
Hab ich auch so verstanden... :nixweiss:


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 07.06.2009, 00:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.02.2009, 16:07
Beiträge: 1038
Ich probiers morgen mal aus. Danke für den Link, Sagi!

_________________
Neun von zehn Stimmen in meinem Kopf sagen, dass ich nicht verrückt bin - die zehnte summt die Melodie von Tetris....


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 07.06.2009, 00:34 
Nichts zu danken. :)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 11.06.2009, 23:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.03.2009, 17:46
Beiträge: 615
Wohnort: Mittelfranken
Also, ich glaube langsam, ich bin zu doof für den Medieval 4-Strand ;-). Und mein rumprobieren ist sogar schon dahin gegangen, dass ich heut Nacht aufgestanden bin und an Schals geübt habe :shy:. Es kam immer das selbe raus: ein normaler 3er mit einer unverflochtenen Strähne...

_________________
1b Fii, Straßenköterblond, steißlang


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 11.06.2009, 23:14 
Ich muss doch ein Video machen, fürchte ich.... ;) *mein mangelndes Erklärungstalent verfluch*


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 12.06.2009, 18:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.03.2009, 17:46
Beiträge: 615
Wohnort: Mittelfranken
Ja, de Medieval geht mir nicht aus dem kKopf. Kann es sein, dass das Muster nicht 2-2 ist sondern auf der einen Seite über zwei geflochten wird, auf der anderen Seite über einen, dann bekomme ich nämlich etwas hereus, was so ziemlich danach aussieht ;-)

_________________
1b Fii, Straßenköterblond, steißlang


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 12.06.2009, 19:41 
Offline
Keksmeisterin
Benutzeravatar

Registriert: 10.02.2009, 01:00
Beiträge: 2533
Wohnort: Greifswald
Oh, mit etwas Konzentration und räumlichem Denken hab ich sogar die schriftliche Kurzanleitung des medieval von Sagi begriffen :D Das wird später mal ausgetestet.

_________________
1cFii (6,5cm ZU) • Kreuzbein • hennarot
leidet an Rotsucht... und möchte das bis zum Klassiker fortführen!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 12.06.2009, 19:53 
Offline
Keksmeisterin
Benutzeravatar

Registriert: 10.02.2009, 01:00
Beiträge: 2533
Wohnort: Greifswald
Janz einfach:
Hoffentlich ohne Fehler...
Bild

_________________
1cFii (6,5cm ZU) • Kreuzbein • hennarot
leidet an Rotsucht... und möchte das bis zum Klassiker fortführen!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 12.06.2009, 19:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.03.2009, 17:46
Beiträge: 615
Wohnort: Mittelfranken
Jup, und damit wird grün immer ohne Verflechtung bleiben, da es nie an die Außenseite kommt. ;-)

_________________
1b Fii, Straßenköterblond, steißlang


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 66 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron



Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Haar, NES, Erde, Rock, Frisur

Impressum | Datenschutz