Haarmonie

Der Name ist Programm!
Aktuelle Zeit: 21.02.2019, 07:22

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 37 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: WO - water-only
BeitragVerfasst: 28.03.2015, 10:12 
Ich habe grade realisiert, dass wir keinerlei Austauschthread fuer water only haben.

Die Theorie hierbei:
Man kann den reinen Dreck und Schweiss auch nur mit Wasser und Buerste von der Kopfhaut und aus den Haaren bekommen, das Sebum wird zu einem Grossteil in die Laengen transportiert.
Man entfettet die Kopfhaut also nicht, sondern spuelt nur das, was "zu viel ist" und die Haare fettig macht runter.

Wie geht das?

Bei den ersten Malen WO
Schritt 1: die eigentliche Waesche
Meiner Erfahrung nach muss man vor allem mit viel warmem Wasser waschen, und dabei direkt unter dem Wasserstrahl die Kopfhaut gut massieren. Ich zumindest merke, wo die Kopfhaut noch "oelig" ist beim waschen, und wenn die Kopfhaut sich besser anfuehlt, fuehlt sich dafuer das Haar direkt dort am Ansatz fieser an.
Schritt 2: Buersten und Kaemmen
Ich muss die Haare beim WO immer erst trocknen lassen, sonst kann ich jeden Buerst- und Kaemmversuch direkt aufgeben. Wenn die Haare dann soweit trocken sind ... sehen sie meistens noch nicht richtig trocken aus, weil das Sebum von der Kopfhaut halt im Haar gelandet ist, und dort rumglaenzt. Jetzt kommt also Schritt 2: das Sebum in die Laengen bringen. Ich glaube im LHN wurde vor allem die Wildschweinborstenbuerste hierfuer empfohlen, weil sie das Sebum nicht abweist. Ich hab mit meinem TangleTeazer-Fake aehnliche Ergebnisse wie mit der WBB: Die Haare werden laaaaangsam etwas vom Sebum los, und das landet in grossen Teilen in der Buerste. Ja, sieht fies aus. Saubermachen. Weiter buersten. ;)

Die Haare werden nach dem ersten WO nicht so gut aussehen, wie nach einer Schampoo- oder Seifenwaesche. Manchmal sehen sie einen halben Tag nach der Waesche schlimmer aus, als vor der Waesche. Das sollte sich nach einem Tag (Kaemmen wiederholen!) geben. Es hilft nix, am ersten Tag ist Kopftuch oder Hausgammeltag angesagt. Bei mir sahen die Haare meist ab Tag 2 oder 3 richtig gut aus - warum auch immer, wahrscheinlich haben die Haare so lange gebraucht um das Sebum ein zu saugen. Waerme (Sauna) koennte dabei helfen, bringt aber natuerlich wenig, wenn man dabei auf dem Kopf wieder schwitzt und neu waschen muss.

nach mehreren WO-Waeschen
... sollten sich einige Probleme geloest haben, wie der Ultra-Fettkopf direkt nach der Waesche. Je laenger man WO macht (so die Theorie), desto weniger muss die Kopfhaut nachfetten, weil sie ja nicht ganz entfettet wird. Ausserdem sollten die Haare mit der Zeit das Sebum gut aufgenommen haben, und dadurch geschmeidig, weich und "bruchfest" (ein wenig) sein, ohne dabei fettig aus zu sehen.

Ich muss nicht mehr nach jeder WO Waesche das Sebum wegkaemmen, und meine Kaemme und Buersten werden auch nicht mehr so schmutzig (bzw sind zZ zT sauberer als zu Seifenwaeschezeiten).

Tipps zu WO?
Nicht am ersten Tag ein tolles Ergebnis erwarten.
Bei mir sind die Haare (zumindest am Anfang von WO) direkt nach der Waesche am schlimmsten gewesen, das gibt sich nach nem halben - ganzen Tag. Ansonsten auskaemmen oder ausbuersten (mir hat am Anfang WBB oder TT gut geholfen, inzwischen sind sie nicht mehr nach jeder Waeache noetig) und dabei nicht davon irritieren lassen, wenn die Buerste schnell dreckig wird, sondern einfach auswaschen. Mir hilft auch, wenn die Haare dann in der (strengen, scheitellosen) Frisur sind nochmal mit nem Handtuch drueber zu reiben, dann wirkt sie weniger geoelt.

WO klappt bei mir nicht! Wie lang muss ich mich zwingen?
Dann klappts nicht, und Zwang hilft auch nicht. Am Anfang hat es was von Augen zu und durch. Aber wenn es nach einigen Waeschen nicht besser wird, dann klappt es halt (grade) nicht.
Ich kann aber empfehlen es immer mal wieder ausprobieren. Als ich das erste Mal WO versucht habe - mehrere Wochen, in der Hoffnung es wird irgendwann besser - war es eine Kathastrophe. Jetzt bin ich zufaellig zum WO gekommen, weil ich nur kurz eine WO-Waesche gegen Kopfhautjucken einfuegen wollte, und das Ergebnis so genial war. Kopfhaut und Haare aendern sich manchmal, und dann lieben sie ploetzlich was sie vorher gar nicht leiden konnten.

Wofuer ist WO nicht?
Zum Auswaschen von Oelkuren, Henna oder anderen Faerbe- und Kuraktionen. Warmes Wasser kombiniert mit der manuellen Stimulation durch die Finger kann zwar das Sebum gut genug anloesen um die Kopfhaut etwas zu entfetten, aber gegen Oel hat es keine Chance. Ebenso gegen hartnaeckigen, klebrigen Dreck, oder angetrocknete Haarkuren.
On the Upside: Wenn WO funktioniert, braucht man auch keine Oelkuren, da die Kopfhaut nicht ganz entfettet wird und die Haare genug Sebum haben um sie geschmeidig und gesund zu halten.


Edit:
WO als Zwischenwaesche
Man kann WO auch als Zwischenwaesche einschieben, wenn man die Kopfhaut nicht zu stark entfetten haben will. In dem Falle muss man aber vorsichtig die richtige Balance aus nicht zu wenig und nicht zu viel Kopfhautmassage finden, damit man die Sebumproduktion nicht anregt, aber dennoch ein wenig Sebum los wird. Bei mir hat WO als Zwischenwaesche frueher nicht wirklich funktioniert. Andererseits: seit der letzten "Zwischenwaesche" mit WO bin ich komplett auf WO, insofern geht wohl probieren ueber studieren.
Auch hier wuerd ich aber empfehlen WO nicht zu waehlen als "die Haare muessen nachher gut aussehen" Option. Es sei denn ihr habt das frueher schonmal probiert und wisst, dass und wie es fuer euch funktioniert.

Edit 2:
Abweichende Anleitung
Ich wurde grad drauf aufmerksam gemacht, dass die WO anderswo anders angeleitet wird. So ist das, wenn man halb vergessene Sachen aus dem Gedaechtnis wiederholt.
Ich kopier der uebersicht halber mal die Anmerkung hier rein. Mehr input gibt es sicher auch drueben in der LHN. :)

Zitat:
Also was ich gefunden hatte war, dass man erst Kopfmassage macht, um das Sebum direkt von der Kopfhaut zu lösen. Dann wird "gepreent", also mit 2 Fingern Haarsträhne für Haarsträhne von oben nach unten gefahren, um das Sebum vom Ansatz in die Haare zu verteilen. Das klappt wohl nur ein paar Zentimeter, man bekommt das Sebum so nicht bis in die Spitzen.
Dabei soll dann die WBB helfen, die nach dem Preenen zum Einsatz kommt.

Diesen Vorgang soll man VOR dem Waschen machen, man könnte es wohl auch schon am Abend vorher machen, dann würde noch einiges vom überschüssigen Sebum von den Haaren aufgesaugt werden.

DANACH erst folgt die Wäsche, erst warm, zum Schluss ein kalter Guss.
Nach dem Trocknen wird bei dieser Beschreibung nur gekämmt, nicht gebürstet (die WBB kommt erst dann wieder zum Einsatz, wenn wieder zu viel Sebum am Ansatz ist, was verteilt werden soll).

Ist aber eben nur das, was ich inzwischen so gefunden hab - ich hab DAMIT noch keine Eigenerfahrung.


Zuletzt geändert von Schattentanz am 28.03.2015, 18:23, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: 28.03.2015, 10:12 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: WO - water-only
BeitragVerfasst: 28.03.2015, 15:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 20.07.2014, 15:35
Beiträge: 1108
Vielen Dank für den umfassenden Überblick, Schatti. Ich hab ja letztes Jahr WO mal versucht, es aber wohl falsch begonnen und auch nicht lange genug durchgezogen, um abschließend zu beurteilen, ob es nicht vielleicht doch klappen könnte.
Was mir aber aufgefallen ist, dass ich bei meinen damaligen Recherchen eine andere Reihenfolge gefunden habe - erst Kopfmassage, Preenen, Bürsten, dann Waschen.
Du schreibst es nun genau andersrum?
Hast Du denn mal in der Reihenfolge variiert?

Bin gerade am Überlegen, ob ich nicht evtl im Urlaub mal wieder einen Versuch wage ...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: WO - water-only
BeitragVerfasst: 28.03.2015, 16:03 
Puh. *kopfkratz*
Ich weiss ehrlich gesagt nicht mehr, wie ich meine ersten Versuche genau gestaltet habe. Mein PP im LHN ist (hoffentlich, ich hatte das beantragt) geloescht. Damals hatte ich meine Infos aus der LHN, kann also sein, dass ich mich da mehr daran gehalten habe.

Ich muss auch in jedem Fall vor dem Waschen durchkaemmen, sonst sind die Haare beim Waschen zu durcheinander. Aber die Waesche ist fuer mich erst nach dem Buersten abgeschlossen, vorher sitzt (bei mir) das Sebum noch zu dicht im Ansatz.
Kopfmassagen zwischendurch, ja, daran erinnere ich mich ... aber nicht, ob es einen Erfolg gebracht hat.
Was war preenen?


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: WO - water-only
BeitragVerfasst: 28.03.2015, 16:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 20.07.2014, 15:35
Beiträge: 1108
Also was ich gefunden hatte war, dass man erst Kopfmassage macht, um das Sebum direkt von der Kopfhaut zu lösen. Dann wird "gepreent", also mit 2 Fingern Haarsträhne für Haarsträhne von oben nach unten gefahren, um das Sebum vom Ansatz in die Haare zu verteilen. Das klappt wohl nur ein paar Zentimeter, man bekommt das Sebum so nicht bis in die Spitzen.
Dabei soll dann die WBB helfen, die nach dem Preenen zum Einsatz kommt.

Diesen Vorgang soll man VOR dem Waschen machen, man könnte es wohl auch schon am Abend vorher machen, dann würde noch einiges vom überschüssigen Sebum von den Haaren aufgesaugt werden.

DANACH erst folgt die Wäsche, erst warm, zum Schluss ein kalter Guss.
Nach dem Trocknen wird bei dieser Beschreibung nur gekämmt, nicht gebürstet (die WBB kommt erst dann wieder zum Einsatz, wenn wieder zu viel Sebum am Ansatz ist, was verteilt werden soll).

Ist aber eben nur das, was ich inzwischen so gefunden hab - ich hab DAMIT noch keine Eigenerfahrung.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: WO - water-only
BeitragVerfasst: 28.03.2015, 17:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.02.2015, 12:46
Beiträge: 1000
Wohnort: Hamburg
preenen war das Verteilen des Sebums in die Längen.... geht via WBB aber auch durch sanftes Ausstreichen der Strähnen mit den Händen.. so die Idee bzw. der Plan.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: WO - water-only
BeitragVerfasst: 28.03.2015, 18:15 
Ok, preenen hab ich in meinem Leben noch nicht gemacht, und bin mir auch recht sicher dass das noch nicht so angeleitet wurde als ich zum ersten Mal WO nach LHN Anleitung versucht habe.
Aber gut, dass ihr die LHN-Anleitung jetzt auch hier drin habt, kann ja jeder versuchen wie es ihm am besten passt. :)

Kalte Rinse zum Schluss mach ich uebrigens auch, aber das mach ich IMMER, egal wie ich wasche.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: WO - water-only
BeitragVerfasst: 28.03.2015, 18:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 20.07.2014, 15:35
Beiträge: 1108
Ähm halt, also das, was ich schrieb, hab ich nicht aus dem LHN.
Und preenen ist nur das mit den Fingern, nicht mit der Bürste.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: WO - water-only
BeitragVerfasst: 28.03.2015, 18:22 
Achso. Ich hab die Anleitung jedenfalls der Uebersicht halber oben mal ergaenzt, ich korrigier gleich mal das mit der LHN.

Ich hab das verstanden, dass preenen mit den Fingern ist, das hab ch aber nie gemacht.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: WO - water-only
BeitragVerfasst: 02.05.2015, 08:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.01.2015, 12:44
Beiträge: 1557
Wohnort: Zwischen Rhein und Mosel
Massierst du die Kopfhaut immer nur mit den Fingern beim auswaschen oder hast du auch mal probiert ob das mit dem TT klappt?

Und beim bürsten nach dem waschen lässt du die Kopfhaut aus oder? Sonst wird ja wieder unnötig Sebum gebildet.

_________________
2a-F-ii / 80 cm SSS / 5,2 cm ZU
Ziellänge erst mal bis zur Hüfte(90cm)unendlichkeit/
Hellbraun mit Silberlingen/ab Ohren Farbleichen/ Seit März '14 färbefrei


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: WO - water-only
BeitragVerfasst: 02.05.2015, 10:03 
Ich hab mal nen TT unter der Dusche ausprobiert, war aber nie begeistert davon. Der kommt nicht durch mein nasses Haar. (Zugegeben, ich hab nur Fakes, vielleicht ist der echte da besser) - aber ich hab schonmal gelesen dass Leute sich die Haare unter der Dusche mit dem TT durchkämmen, wenn das bei dir klappt geht das sicher auch in Kombination mit WO. Ich hab bisher nur mit den Fingern gearbeitet.

Und ich lasse beim Ausbürsten die Kopfhaut weder aus, noch versuche ich sie extra zu massieren. Ich bin mit dem TT immer auch auf der Kopfhaut unterwegs, weil der Haaransatz bei mir mit die kritischste Sebumfangstelle ist, zumindest anfangs. Ich halte mich aber nicht lang mit der KH auf, es geht vor allem um die Längen, aber die beginnen bei mir zu dicht am Kopf, sozusagen. ;)

Ich würde sagen, dass ich inzwischen nur noch bei der ersten TT-Benutzung nach der Wäsche auf der Kopfhaut unterwegs bin, alle weiteren Kämmaktionen betreffen wirklich nur noch die Längen. Aber grade Anfangs hab ich viel Sebum(nach?)porduktion aus dem Haaransatz gekämmt, ich glaube das hab ich ein wenig vom SO übernommen. Das kann dann anfangs durchaus auch aussehen: 5 Min TT benutzen, den völlig verdreckten TT saubermachen, wieder 5 Min TT benutzen, wieder völlig verdreckt und saubermachen ...

Ich wasche übrigens auch Überkopf, und meine erste TT-Anwendung findet auch überwiegend Überkopf statt. Falls das relevant ist, k.A.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: WO - water-only
BeitragVerfasst: 02.05.2015, 11:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.01.2015, 12:44
Beiträge: 1557
Wohnort: Zwischen Rhein und Mosel
Hast mit weiter geholfen. Dankeschön.

Werde das mit dem TT beim Waschen mal testen und überkopf wasche ich auch meist. Meine Haare sind so fein, dass ich davon ausgehe da auch bei nassen Haaren durch zu kommen.

Werde die Kopfhaut wenn ich es probiere auslassen beim mach der wäsche auskämmen. Die reagiert mit Mega Sebum Produktion wenn ich die bürste oder kämme.

Noch vergessen:
Hab gelesen, dass man nicht warten soll bis die Haare total ferttig sind. Das würde dann bei mir bedeuten, dass ich anfangs sehr wahrscheinlich jeden Tag WO machen müsste. Hab ich das so richtig verstanden?

_________________
2a-F-ii / 80 cm SSS / 5,2 cm ZU
Ziellänge erst mal bis zur Hüfte(90cm)unendlichkeit/
Hellbraun mit Silberlingen/ab Ohren Farbleichen/ Seit März '14 färbefrei


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: WO - water-only
BeitragVerfasst: 02.05.2015, 15:50 
Schön, dass ich dir weiterhelfen konnte.

Öh. Keine Ahnung, ehrlich gesagt. Da ich unheimlich waschfaul bin und oft genug Tage mit Tuch o.ä. überbrücken kann/konnte wasche ich meistens relativ spät. Ich würde nicht jeden Tag WO machen, weil ich dann nie eine Besserung sehen würde, weil meine Haare wie gesagt direkt nach der WO am schlimmsten aussehen. Bei mir ist das Abwarten relativ wichtig, weil es erst mit Zeit und Bürsterei besser wird. Aber da ist wahrscheinlich jeder Kopf anders, und muss deine eigenen Erfahrungen machen.
Wenn du es aushalten kannst, dann würd ich mal rumprobieren, und bei dem ersten post-WO-Fettkopf noch nen Tag oder zwei warten mit nur Bürsten/Kämmen, um zu sehen ob es wirklich schlimmer und nicht doch nochmal besser wird. Aber keine Garantie ...


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: WO - water-only
BeitragVerfasst: 02.05.2015, 18:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.01.2015, 12:44
Beiträge: 1557
Wohnort: Zwischen Rhein und Mosel
Ich werde berichten wie es klappt.

_________________
2a-F-ii / 80 cm SSS / 5,2 cm ZU
Ziellänge erst mal bis zur Hüfte(90cm)unendlichkeit/
Hellbraun mit Silberlingen/ab Ohren Farbleichen/ Seit März '14 färbefrei


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: WO - water-only
BeitragVerfasst: 21.05.2015, 09:01 
Ich hab grad woanders zum Thema WO geschrieben, und dabei ist mir dieses Bild gekommen.
Für mich ist WO am Anfang (!) wie eine einzige Haarwäsche, die sich über eine Woche (oder länger) hinzieht. Also: das Endergebnis ist erst nach x Wäschen, Auskämmaktionen, Abwarten usw erreicht - und man kann es einfach nicht wesentlich verkürzen, weil die Zeit dazwischen wichtig ist.
Wenn ich Öl mit Schampoo auswaschen will, kann ich einfach bei einer Wäsche 3x hintereinander einschäumen und auswaschen. Bei WO geht diese Abkürzung nicht. Deswegen erwarte ich bei WO auch nicht nach der 'ersten Wäsche' ein tolles Ergebnis. Und deswegen kann ich auch nicht gut beantworten wie schnell ich wieder waschen würde. Alles, was ich in der ersten Woche tue, gehört zur WO-Wäsche, und wie beim normalen Haarewaschen entscheide ich zwischendurch spontan, je nach Haarstand, äquivalent zu der Frage unter der Dusche, ob ich ein zweites Mal einschäumen will oder nicht. Das Ziel ist nach meinetwegen 9 Tagen ein gutes Resultat produziert zu haben. Und dazwischen sind halt verschiedene Stadien von nass, trocken, strähnig, ausbürsten - und auch mal von nen Tag lang mit Kopftuch rumrennen, weil geht nicht ohne.
Und auch erst nach diesen X Tagen Projekt entscheide ich, ob "die WO Wäsche" (gut genug) geklappt hat oder nicht. Und ob ich weiter mache.

Aber um auch etwas hoffnunggebendes zu schreiben:
meine Haare haben wohl irgendeinen kritischen Punkt überwunden. So wunderbar wie sie jetzt grade sind, waren sie seit ich mich zurückerinnern kann noch nie. Sie verkletten kaum - selbst an einem Partyabend mit Headbangen, schnell zusammennehmen, aufbangen, Kometknoten, offen tanzen usw hab ich keine Kletten gehabt, und das ist definitiv Premiere. Ich bekomme Rauchgeruch (den ich früher manchmal 2x schampoonieren musste) mit 1x WO problemlos aus den Haaren. Meine Kämme und Bürsten werden kaum noch gebraucht, und werden vor allem quasi nicht mehr schmutzig. Mein Zeitaufwand täglich liegt inzwischen unter 5 Minuten, an Waschtagen vielleicht bei 20 Min (trocknen nicht eingerechnet). Die Haare haben mehr Struktur als früher, und sehen offen richtig gut aus. Ich bilde mir auch ein, dass sie weniger Splissanfällig sind als früher, aber da ich grad nen 10cm Schnitt hinter mir hab kann ich das noch nicht gut sagen.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: WO - water-only
BeitragVerfasst: 21.05.2015, 13:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 20.07.2014, 15:35
Beiträge: 1108
Schatti,
darf ich mal fragen, welche Wasserhärte Du hast?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: WO - water-only
BeitragVerfasst: 21.05.2015, 18:31 
Relativ weiches Wasser.
Das Internet ist sich nicht einig, stuft aber zwischen 5 und 7 ein.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: WO - water-only
BeitragVerfasst: 21.05.2015, 18:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14.01.2015, 19:19
Beiträge: 400
Das hört sich echt gut an mit dem WO, nur mit dem Bürsten kann ich mich gar nicht anfreunden. Daran würde es bei mir scheitern. Man muss ja dann quasi vom Kopf bis in die Längen bürsten und dann hätte ich schon wieder Angst, dass ich so viel Spliss bekomme. :shy:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: WO - water-only
BeitragVerfasst: 21.05.2015, 22:17 
Ja, ich glaub ohne Bürsten (mindestens mit TT) kommst du am Anfang nicht weit. Später wirds weniger nötig (aber später sind die Haare ja auch gut geschützt vom eigenen Sebum), aber am Anfang müssen die Haare da durch.
Bzw müssen sie nicht, denn es zwingt dich ja keiner zur WO. Du musst halt selber abwägen oder ausprobieren, welche Belastungen für diene Haare am schädlichsten und welche am wenigsten schädlich sind. ich bin froh, wenn meine Haare möglichst selten nass oder öl-nass sind, für meine ist das Kämmen/Bürsten da das geringere Übel. Für deine ist es vielleicht anders.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: WO - water-only
BeitragVerfasst: 22.05.2015, 05:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.01.2015, 12:44
Beiträge: 1557
Wohnort: Zwischen Rhein und Mosel
Bin leider auch am bürsten gescheitert. 2 Wochen habe ich es ausgehalten. Zum einen der Fettkopp, zum anderen meine Spitzen. Kämme meine Haare Normalerweise max 1 mal am Tag mit einem recht groben Kamm. Das bürsten mit dem TT oder DM Fake war glaub ich zu viel.

Bin immer nich den Spliss am raus schneiden. Bin jetzt auf scalp wash umgestiegen um sie zu schonen. Mal schauen ob es was bringt.

Schade. Ist aber nicnt komplett vergessen. Wenn die färbeleichen irgendwann mal weg sind, werde ich es noch mal probieren.

_________________
2a-F-ii / 80 cm SSS / 5,2 cm ZU
Ziellänge erst mal bis zur Hüfte(90cm)unendlichkeit/
Hellbraun mit Silberlingen/ab Ohren Farbleichen/ Seit März '14 färbefrei


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: WO - water-only
BeitragVerfasst: 22.05.2015, 06:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 20.07.2014, 15:35
Beiträge: 1108
Schattentanz hat geschrieben:
Relativ weiches Wasser.
Das Internet ist sich nicht einig, stuft aber zwischen 5 und 7 ein.


Danke, daran würde es dann bei mir wohl scheitern (Wasserhärte von 14) - da verbindet sich der Kalk im Wasser so richtig schön mit dem Sebum :(

Bürsten mit einer (guten!) WBB ist nicht zu vergleichen mit dem TT - die WBB verteilt das Sebum von der Kopfhaut bis in die Spitzen und pflegt/schützt sie dadurch, der TT leider nicht.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: WO - water-only
BeitragVerfasst: 22.05.2015, 07:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.01.2015, 12:44
Beiträge: 1557
Wohnort: Zwischen Rhein und Mosel
die Sau war ja auch mit dabei. Im Wechsel mit dem TT. Hat zum Schreddern glaub ich mit bei getragen.

_________________
2a-F-ii / 80 cm SSS / 5,2 cm ZU
Ziellänge erst mal bis zur Hüfte(90cm)unendlichkeit/
Hellbraun mit Silberlingen/ab Ohren Farbleichen/ Seit März '14 färbefrei


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: WO - water-only
BeitragVerfasst: 22.05.2015, 08:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 20.07.2014, 15:35
Beiträge: 1108
Bei den Säuen kommts leider extrem auf die Qualität und die zum Haar passende Bürste an ... Und natürlich aufs richtige Bürsten.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: WO - water-only
BeitragVerfasst: 22.05.2015, 09:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.01.2015, 12:44
Beiträge: 1557
Wohnort: Zwischen Rhein und Mosel
mh...also teuer war sie, weiß aber die Firma nicht mehr...nur teuer alleine heißt ja nichts gell.

Werde mich mit der richtigen Technik noch mal genauer auseinander setzten, wenn es mich wieder reitet WO zu probieren.

_________________
2a-F-ii / 80 cm SSS / 5,2 cm ZU
Ziellänge erst mal bis zur Hüfte(90cm)unendlichkeit/
Hellbraun mit Silberlingen/ab Ohren Farbleichen/ Seit März '14 färbefrei


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: WO - water-only
BeitragVerfasst: 26.05.2015, 22:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.01.2015, 10:37
Beiträge: 737
Care, hast du es auch mal mit einer sauren Rinse o.ä. versucht? Wir haben so ziemlich die selbe Wasserhärte und ich hatte gehofft, das Verkleben mit einer Rinse abmildern/ abwenden zu können.

Ich bin ja momentan auch mit WO-Experimenten zugange weil meine Kopfhaut bei der Seifenwäsche rebelliert hat, egal was ich versucht habe.
Jetzt, am 8. Tag nach der WO-Wäsche, sehen meine Haare immer noch gut aus, was vor allem am gründlichen Bürsten und Kämmen liegt. Dadurch wird das Sebum so fein verteilt, dass das meiste davon über Nacht wegzieht und die Haare wieder frisch aussehen. Nur am Hinterkopf habe ich eine ziemlich strähnige Stelle, die sich nicht so gut verstecken lässt, aber erst seit ca. Tag 6. Ansonsten sind meine Haare einfach nur herrlich weich und ich bin froh, dass ich nicht immer extra ölen muss. Offen würde ich sie so nicht tragen wollen, aber zusammengebunden sieht es keinesfalls ungewaschen, sondern eigentlich wie immer aus.
Zu meiner Kämm- & Bürsttechnik vor der Wäsche/ zwischen den Wäschen:
Zuerst kämme ich mit einem groben Lockenkamm aus Horn (Zahnabstand 4mm) gründlich das ganze Haar von der Kopfhaut bis zu den Spitzen (natürlich entwirre ich sie vorher und reiße nicht einfach von oben nach unten durch). Danach kommt mein feinerer Holzkamm (Zahnabstand 2mm/1mm) zum Einsatz, zuerst die gröbere, dann die feinere Seite. Damit bekomme ich das Sebum schon ziemlich gut verteilt und das würde vielleicht sogar schon ausreichen, um das Sebum für die Wäsche zu verteilen. Ich für meinen Teil schließe hier gerne die Massage mit der Wildsau an, vor allem, weil meiner Kopfhaut die Massage sehr gut tut und auf der Kopfhaut festsitzende Schuppen gelöst werden und damit beim Waschen leichter rausgehen und nicht in der Woche nach der Wäsche langsam vor sich herumrieseln. Da ich die Bürste auch eher nach den Bedürfnissen meiner Kopfhaut ausgesucht habe, hat meine ziemlich harte Borsten. Deshalb habe ich mir schon überlegt, vielleicht eine weichere für die Längen anzuschaffen und die harte wirklich nur für die Kopfhautmassage zu verwenden. Ich benutze sie aber jetzt schon vor allem für die Kopfhaut und gehe nur abschließend ein- zweimal durch die Längen, um das Sebum an die trockenen Stellen zu verteilen, die noch nicht genug abbekommen haben. Zum Schluss massiere ich noch die Kopfhaut noch mit den Fingern und streiche mit meinen sebumierten Händen vor allem über die Spitzen - also die Bereiche, die zusätzliches Sebum vertragen könnten. Wenn sie mir am nächsten Tag dann immer noch zu trocken sind, helfe ich ein bisschen mit BWS nach. Zum Schluss werden die Haare für den Nachtzopf eingeflochten.

Zur Wildsau ist von meiner Warte aus noch zu sagen: Es ist wichtig, vorsichtig das bereits entwirrte und bestenfalls recht fein gekämmte Haar bürsten. Außerdem achte ich darauf, dass ich wirklich so bürste, wie die Haare liegen, denn wenn sich ein paar quer legen, kann man den Schreddereffekt richtig hören. Zwischendurch gehe ich auch mal mit dem groben Kamm durch, um diese querliegenden Haare wieder zu ordnen und mache dann erst mit der Wildsau weiter.

Als nächstes werde ich es wohl erstmal mit einem Staubkamm versuchen, der erscheint mir praktischer und günstiger in der Anschaffung als eine zweite Wildsau.

Ach ja, ich kann allen WOlern nur empfehlen, auch mal bei den NW/SOlern vorbeizuschauen, in punkto mechanischer Haarpflege kann man sich da einige gute Tipps abstauben :)
Einige der NW/SOler aus dem LHN kommen auch nicht mit der Wildsau zurecht und benutzen deshalb zum Sebum verteilen einen guten Staubkamm. Vielleicht wäre das für die ein oder andere ja eine Alternative. Besonders positiv wurden dabei der Babykamm von Kostkamm und der Staubkamm von Herkules-Sägemann erwähnt, einige hatten auch gute Erfahrungen mit Horn.

Was ich auch interessant finde: In der LHC wird empfohlen, die Wildsau mit einem Stück "Cheesecloth" zu bedecken,um Trockenshampoo besser auszukämmen. Vielleicht würde das ja auch mit Sebum auch gehen? Manche Leute benutzen ja auch Socken o.ä., um Sebum zu verteilen...

_________________
2b/c F ii ~ 6cm ~ SSS 74,5cm ~ Walnuss mit einem Schuss Honig ~ sapophil

Bild "Was die Raupe Ende der Welt nennt, nennt der Rest der Welt Schmetterling." Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: WO - water-only
BeitragVerfasst: 27.05.2015, 08:12 
Hey! :)
Schön, dass ich nicht mehr die einzige bin, die sich im WO-Land tummelt. ;)
Ich hab sicherlich auch ganz viel von NW/SO übernommen, das hab ich ja auch nen Monat oder 2 mal durchgezogen, aber das Ergebnis war ... nicht toll.
Wäschst du über Kopf oder nur mit Kopf im Nacken? Die von dir beschriebene Strähne hatte ich schon zu Seifenzeiten, und bin sie nur durch Überkopfwäsche losgeworden. Bei WO wasche ich also auch überkopf, und bürste auch ab und an überkopf. Damit komm ich ganz gut zurecht.

Oder ist der strähnige Teil zufällig genau da, wo sonst dein Dutt sitzt? Ich lasse WO Haare häufiger mal ne Weile durchlüften, d.h. ich trage zB abends die Haare ne halbe Stunde oder so offen, und schüttel ab und an nochmal durch.

Ich kann mir auch vorstellen, dass die Socke o.ä. funktioniert, ich reib mir ja manchmal (nach dem frisieren) noch mit nem Handtuch über den Dutt, das nimmt ein wenig Glanz, und fördert das, was alle Nicht-WO-ler hassen, uns aber ganz gut steht: Frizz. ;) Dadurch wirkt es nämlich auch noch weniger strähnig.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 37 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Tags

Haar, NES, Rock

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron



Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Haar, Erde, NES, Rock, Frisur

Impressum | Datenschutz