Haarmonie

Der Name ist Programm!
Aktuelle Zeit: 16.12.2018, 07:35

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ] 

In welchem Zustand ölst du deine Haare?
nass 18%  18%  [ 6 ]
feucht 24%  24%  [ 8 ]
trocken 45%  45%  [ 15 ]
sonstiges (bitte unten näher ausführen) 12%  12%  [ 4 ]
Abstimmungen insgesamt : 33
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Öl auf nasses oder trockenes Haar?
BeitragVerfasst: 18.10.2010, 15:04 
Offline

Registriert: 10.02.2009, 15:06
Beiträge: 501
Ja, ich schon wieder mit einem Öl-Thread :D
In dem Thread über Kokosöl ist eine interessante Diskussion aufgekommen, ob es nun besser ist, die Haare nass oder trocken zu ölen. Wenn ich mich richtig erinnere, wollte Teufelchen auch einen Artikel dazu verfassen, wenn sie irgendwann mal Zeit dazu hat.
Wie siehts bei euch aus? Nass, trocken, irgendetwas dazwischen? Und vor allem: wieso, weshalb, warum? :D

_________________
Forenregeln | Ankündigungen

» 2a M-C ii/iii
» Hüftlänge


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: 18.10.2010, 15:04 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18.10.2010, 15:52 
Offline

Registriert: 25.09.2010, 20:17
Beiträge: 29
Also,nachdem ich alle anderen varianten ausprobiert hatte und immer ganz trockene spitzen das ergebnis waren (ich öle nur die spitzen), bekam ich irgendwann mal den tipp, die nassen spitzen unter der dusche zu ölen,bevor das shampoo auf den ansatz kommt...das klappt ganz gut.
Keine trockenen spitzen mehr...na jedenfalls weniger trocken. ;)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18.10.2010, 17:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14.03.2009, 16:58
Beiträge: 2940
Optimal wirkt bei mir das Öl, wenn ich es in die gerade fertiggetrockneten Haare mache. Die darin noch enthaltene Restfeuchtigkeit wird dann eingeschlossen und die Haare fühlen sich länger geschmeidig an (sonst trocknen sie irgendwann ganz durch und kriegen diese gewisse Struppigkeit).

Zwischendurch mache ich es auch ins komplett trockene Haar. Gibt Glanz und Schutz (hoffe ich jedenfalls).

Im nassen Haar lässt es sich nicht gut verteilen. In der richtigen Menge ist es bei mir viel zu wenig, als dass ich es verteilen könnte. Nehme ich mehr, trocknen die Haare schlecht und werden klätschig.

Ich hab das anfangs alles mal ausprobiert und bin dann dabei hängengeblieben, was am besten funktioniert, egal was andere Langhaars für Theorien hatten.;)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 29.10.2010, 10:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28.01.2010, 13:48
Beiträge: 18
Wohnort: Schweiz
Ich geb nach den Waschen 1 Tropfen Rizinusöl in die noch leicht feuchten Spitzen um die Feuchtigkeit einzuschliessen und auch zu schützen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 29.10.2010, 13:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 26.10.2010, 20:46
Beiträge: 23
Mir geht es ähnlich wie Claire, der beste Zeitpunkt liegt irgendwo zwischen feucht und trocken, da werden die Haare richtig schön geschmeidig.
Nass erwische ich nie die richtige Menge, entweder es bewirkt garnix oder macht gleich wieder total strähnig.
Trocken kommt nur reines Öl direkt vor dem Waschen, ansonsten schmier ich mir meine "Creme" (Lanolin, versiedene Öle, Gesichtswasser), in die Haare.

_________________
1bMii (8-9)
dunkelbraun (+1, 2, ..., 9 silberne) derzeit noch gehennat
92 SSS


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 29.10.2010, 14:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 31.12.2009, 16:38
Beiträge: 286
Wohnort: Leipzig
Also ich hab bei mir noch keinen Unterschied festgestellt zwischen feucht und trocken. Außer dem, dass bei feuchtm Haare das Öl sich besser verteilen lässt und deswegen die Haare weniger strähnig wirken.

_________________
2b M/C iii, ~120cm nach SSS
Klassiker
NHF: Dunkelblond
Ziel: Knie


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 11.10.2011, 11:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2011, 17:03
Beiträge: 1361
als ich angefangen habe zu ölen, hab ich das öl in die nur noch leicht feuchten haare gegeben.

dann habe ich einmal noch sehr spät abends waschen müssen und war viel zu müde, auch noch abzuwarten, bis sie fast trocken sind.
ohne öl wollte ich auch nicht bleiben, da verhaken sie sich schneller als ohne.

also hab ich die nassen haare geölt.
war überraschenderweise viel besser.
jetzt mache ich es immer so:
haare nur kurz im handtuch ausdrücken (sie tropfen ja danach sowieso noch eine weile weiter) und dann öl rein.

_________________
2cFii, 100 cm nach SSS, zustand nach HA

silberlinge bis zum schlüsselbein


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 11.10.2011, 11:19 
Offline

Registriert: 13.03.2009, 14:34
Beiträge: 569
Wohnort: Im Norden
Ich habe "sonstiges" angekreuzt, da ich viel Öl benutze...

- trocken als Pre wash Kur (Kopfhautöl n. schott. Studie und Sebum Mix)
- Öl ins Seifenkrautsüppchen oder in die Rinse (bevorzugt Brokkolisamenöl, Kokosöl/Vitaquell)
- nachölen, trocken b.B. mit one drop only (Brokkolisamenöl)

_________________
1bFii // UF: 9cm // Pre-Classic (92) *hüpf*
regennassesschiefergrau :)
NW/SO seit 20. 11. 2011 // n. 5 J. üben

Lieben Gruss , Rhea


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 11.10.2011, 11:28 
Wenn ich das Öl als Leave-In nutze, dann öle ich nass, direkt nach der Wäsche. Als Prewashkur öl ich immer trocken.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 11.10.2011, 16:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.09.2011, 15:11
Beiträge: 171
Wohnort: an der Ostsee :)
Ich öle nur trocken, einmal vor dem Waschen in den Längen und dann nach Bedarf nach dem Trocknen.
Ich kriegs einfach nicht vernünftig verteilt, wenn ich das Öl in die nassen oder feuchten Haare gebe. Da wirds bei mir teilweise strähnig und teilweise trocken...

_________________
1bFii
http://www.right2water.eu/de


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18.10.2011, 23:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.10.2011, 10:44
Beiträge: 292
Ich kann das nur richtig dosieren, wenn das Haar leicht feucht ist... gehe dann zum Verteilen noch mit meiner Baby-Bürste ganz vorsichtig drüber und dann versträhnt nichts... feucht zieht es bei mir irgendwie besser weg.

Trocken geht nur Leave-In oder Spitzenbalsam, bzw. der Rest von Creme in den Händen...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 28.05.2017, 15:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 27.05.2017, 22:11
Beiträge: 1213
Auch wenn der Thread schon älter ist: Meine Haare nehmen Öl am besten in nassem oder feuchtem Zustand auf... trocken fast gar nicht... gibt meist nur Klätsch.

_________________
1a F-M ii, ZU 7,4cm
Aktuelle Länge 83cm
Ziellänge: ca. 90cm (Hüfte/Steiss)
färbefrei seit: Ende Oktober 2017, Ansatz = ca. 12cm


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 28.05.2017, 15:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16.04.2017, 15:58
Beiträge: 554
Wohnort: auf einem Berg
Meine können beides, nass und trocken. Wobei nass schon besser funktioniert. Ich mache meistens eh gerade LOC und das wird so gut wie immer komplett weggesogen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 28.05.2017, 15:47 
Am besten geht es bei mir im noch leicht feuchten Haar aber wenn es pressiert geht es auch im trocken.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 28.05.2017, 18:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 27.05.2017, 22:11
Beiträge: 1213
na da habt ihr aber ein Glück ihr beiden... wenn ich mal "notfallmässig" in trockenem Zustand etwas ölen muss (weil z.b. elektrisch geladene Haare9, dann darf ich das echt nur in homöopathischen Dosen.
Meist öle ich meine Hände dann gaaaaanz wenig ein und streiche damit durch's Haar... aber mehr gibt grad Fett-Längen.

_________________
1a F-M ii, ZU 7,4cm
Aktuelle Länge 83cm
Ziellänge: ca. 90cm (Hüfte/Steiss)
färbefrei seit: Ende Oktober 2017, Ansatz = ca. 12cm


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 29.05.2017, 20:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.01.2015, 22:45
Beiträge: 757
Wohnort: Schweiz
Meine mögen Öl am liebsten in leicht feuchtem Zustand. Aber es geht auch trocken

_________________
2c- 3a je nach Laune F ii SSS, 111 cm Klassiker erreicht, auf zur Kante :sport:

Wer im Regen nicht mit mir tanzt, wird im Sturm nicht bei mir sein,
Und wer im Sturm nicht bei mir ist, den brauch ich nicht bei Sonnenschein


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 03.06.2017, 17:26 
Offline

Registriert: 17.04.2017, 10:27
Beiträge: 255
Im Augenblick scheint bei mir beides zu versagen, jedwede Pflege wird regelrecht verschmäht :zzz:

_________________
2b/mii/pre Steiß/schokoaschbraun :blumen:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 25.09.2018, 16:01 
Offline

Registriert: 25.09.2018, 14:17
Beiträge: 7
Ich öle meine Haare wenn sie trocken sind. Ich hab sie schon paar mal geölt als sie noch nass waren und das Ergebnis....fettige Haare...dabei hab ich ganz wenig benutzt


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 28.09.2018, 18:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28.09.2018, 17:17
Beiträge: 37
Ich finde die Darstellung in der Umfrage etwas unglücklich gewählt und hätte nass / feucht zusammengefasst. Denn so sieht es auf den ersten Blick so aus, als ob die meisten ihre trockenen Haare ölen, was ja nicht stimmt.
Am liebsten öle ich meine handtuchtrockenen Haare direkt nach dem Waschen.
Zwischen den Waschtagen gebe ich auch immer wieder etwas Öl in die Längen. Dann glänzen sie schön und ich hoffe auch, damit die Spitzen zu schonen (zur Zeit trage ich meistens Pferdeschwanz oder offen). Allerdings muss ich bei den trockenen Haaren gut acht geben, nicht zu viel Öl zu erwischen, sonst sehen sie strähnig aus.

_________________
1c M III, BSL


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 06.12.2018, 07:22 
Offline

Registriert: 19.04.2018, 14:38
Beiträge: 21
Ich öle sowohl im nassen als auch trockenen/ manchmal angefeuchtetem Zustand. Auf nassem Haar benutze ich so 3 Tropfen Öl zum Ausdrücken, aber je nach vorheriger Pflege muss ich aufpassen, dass es nicht zu viel wird. Trockenes Haar öle ich, wenn es arg frizzig ist, weil ich sie zum Beispiel offen getragen habe. Da taste ich mich tröpfchenweise an die richtige Menge heran.
Generell nutze ich Öl eher in der kälteren Jahreszeit, während im Sommer Cremes besser zu funktionieren scheinen.

_________________
2b F/Mii (ZU 8 cm)
70 cm nach SSS (~BSL)
Letzter Schnitt: 15.12.2017


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 06.12.2018, 13:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.01.2015, 19:15
Beiträge: 1013
Wohnort: auf See
Öl geht immer, klatschnass nach dem Waschen, feucht in die Zopfquaste, trocken nachlegen. Im Sommer gerne viel, aber im Winter muss ich aufpassen, sonst sammelt sich zuviel Staub, der Knoten produziert.

_________________
1b F ii 7, dunkelaschblond mit silberner Stahlwolle,
irgendwo zwischen Klassik+MO mit fairytales (immer noch HA Schäden raustrimmend)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron



Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Haar, Erde, NES, Rock, Frisur

Impressum | Datenschutz