Haarmonie

Der Name ist Programm!
Aktuelle Zeit: 21.02.2019, 07:31

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 30 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Kopfhautpflege
BeitragVerfasst: 16.01.2015, 18:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.01.2015, 10:37
Beiträge: 737
Für gesundes, langes Haar ist die Gesundheit der Kopfhaut von großer Bedeutung. Ist sie aus dem Gleichgewicht geraten, melden sich häufig Probleme wie eine gestörte Sebumsproduktion, Schuppen, Juckreiz oder sogar Haarausfall.

Deshalb würde mich interessieren, wie ihr eure Kopfhaut pflegt:
Was tut ihr, um sie gesund und glücklich zu erhalten?
Habt ihr bestimmte Tricks auf Lager, um Kopfhautprobleme in den Griff zu bekommen?
Oder habt ihr euch bisher mit dem Thema noch gar nicht auseinander gesetzt?

Ich bin schon gespannt auf eure Antworten! :)

_________________
2b/c F ii ~ 6cm ~ SSS 74,5cm ~ Walnuss mit einem Schuss Honig ~ sapophil

Bild "Was die Raupe Ende der Welt nennt, nennt der Rest der Welt Schmetterling." Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: 16.01.2015, 18:50 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kopfhautpflege
BeitragVerfasst: 16.01.2015, 18:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.01.2015, 10:37
Beiträge: 737
So, dann mache ich gleich mal den Anfang.
Meine Kopfhaut weiß leider gar nicht was sie will und ich habe permanent mit Schuppen und Juckreiz zu kämpfen. Daher lasse ich auch ihr etwas Pflege zukommen:
Vor der Wäsche mache ich meist über Nacht eine Ölkur mit dem Khadi Balsam Haaröl, das hilft bei mir sehr gut, um Schuppen und Juckreiz zumindest temporär zu lindern.
Außerdem benutze ich ein selbst gerührtes Tonikum mit wechselnden Zusammensetzungen (meist Hamameliswasser, Aloe Vera Gel, Öl, ätherische Öle, Urea oder Panthenol), um auch zwischen den Wäschen den Juckreiz abzuschwächen und die Feuchtigkeit in der Haut zu halten.
Ab und an wird sie auch mit der WBB gestriegelt, das gefällt ihr ebenfalls gut, allerdings meist vor der Wäsche, da die Haare davon leicht strähnig werden und sich die Schuppen gut sichtbar in den Ansätzen verteilen.

_________________
2b/c F ii ~ 6cm ~ SSS 74,5cm ~ Walnuss mit einem Schuss Honig ~ sapophil

Bild "Was die Raupe Ende der Welt nennt, nennt der Rest der Welt Schmetterling." Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kopfhautpflege
BeitragVerfasst: 16.01.2015, 19:36 
Für meine Kopfhaut ist es wichtig, sauber zu sein. Sebum Only wäre mein Tod.

Manchmal mache ich ein Kopfhautpeeling, ansonsten ist ihr eigentlich alles gleich. Manchmal bekommt sie Haarpflege drauf, aber ist ihr egal. Sie mag Joghurt.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kopfhautpflege
BeitragVerfasst: 16.01.2015, 19:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.01.2015, 10:37
Beiträge: 737
Was für ein Kopfhautpeeling benutzt du? Irgendwann muss ich das auch mal versuchen

_________________
2b/c F ii ~ 6cm ~ SSS 74,5cm ~ Walnuss mit einem Schuss Honig ~ sapophil

Bild "Was die Raupe Ende der Welt nennt, nennt der Rest der Welt Schmetterling." Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kopfhautpflege
BeitragVerfasst: 16.01.2015, 19:47 
Offline

Registriert: 29.04.2010, 21:37
Beiträge: 1093
Wohnort: Schweiz
Meine Kopfhaut mag zwischen den Wäschen am liebsten ihre Ruhe haben.

Also kein massieren mit Fingern oder bürsten, sonst produziert sie mehr Sebum und das brauche ich nicht so da ich inzwischen bei einem Waschrythmus von einmal alle 3-4 Wochen angelangt bin.

Am Waschtag mache ich eine Prewash Oelkur wenn ich Zeit habe.
Die Kopfhaut bekommt Amlahaaröl von Khadi und die Löngen Olivenöl oder Arganöl, manchmal auch ein anderes wenn ich gerade mal wieder Oele teste.

Früher habe ich mit verdünntem Basler Neutralshampoo gewaschen viele Jahre lang und das lief sehr gut da ich das Glycerin un den meisten NK Shampoos nicht gut vertragen.( Glyzerin im Shampoo = schmierig belegte Kopfhaut an Tag zwei etwa nach der Wäsche)

Seit letztem Jahr habe ich begonnen mit Seife und Regenwasser zu waschen und das lief von der ersten Wäsche an bisher völlig problemlos und meine Kopfhaut ist auch nicht mehr gänzlich ausgetrocknet direkt nach der Wäsche sondern fühlt sich angenehm an und trotzdem habe ich keine Probleme mit schnellerem Nachfetten als vorher.

Wenn ich mit PHF Färbe mische ich noch Aloe Vera Gel und zwei Esslöffel Amlapulver von Khadi mit in den Farbbrei denn dadurch habe ich auch keine Probleme mit austrocknen von Haut und Haar mehr und die Farbe lässt sich auch bedeutend leichter ausspülen.

_________________
Haartyp:1cMii/ iii (10cm Zopfumfang)
Länge nach SSS:125 cm Klassisch+
Haarziel: MO und später eventuell nochmal Knielang mit möglichst starken Enden


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kopfhautpflege
BeitragVerfasst: 16.01.2015, 20:43 
Einfach Salz und Zitronensaft. Drüben wird es irgendwie Brasilianisches Peeling genannt? Funktioniert bei mir super.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kopfhautpflege
BeitragVerfasst: 16.01.2015, 21:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 20.07.2014, 15:35
Beiträge: 1108
Meine Kopfhaut ist leider schlimm - und ich hab keine Ahnung, was ich mit ihr machen soll.
Shampoo geht gar nicht, weder KK noch NK, der Supergau war HM-Shampoo, was mir den schlimmsten HA ever beschert hatte.
Seife ist ok, aber so richtig gut ist die Kopfhaut auch damit nicht - spätestens am Tag nach der Wäsche abends ist sie belegt, oft auch schon früher. Wenn sie belegt ist, juckt sie, das steigert sich dann, bis ich wieder wasche. Ölrinse mag sie ganz gern, das zögert den Juckreiz bissel raus und ich glaube, dass sie dann auch nicht so schnell nachfettet.

Eine richtige Lösung, damit sie wirklich gut ist, nicht juckt und keine Beläge bildet, habe ich noch nicht gefunden :(


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kopfhautpflege
BeitragVerfasst: 16.01.2015, 21:18 
Hmmm, Apfelessig soll viel helfen. Hast du schon Harnstoff ausprobiert?

Ich habe zwar auch Juckreiz bei Belag, aber das kann man wohl nicht vergleichen.

Trinkst du genug? Habe es zwar noch nie so beobachtet, aber das Sebum soll flüssiger werden bei genug zu trinken.

Salbeirinse?

Und Seife mal wegen der verseiften Fette schauen, aber das machst du besser drüben im Seifenthread, da treiben sich ja einige mit Ahnung rum. Was ist in der Ölrinse drin? Olive?


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kopfhautpflege
BeitragVerfasst: 16.01.2015, 21:23 
Offline

Registriert: 29.04.2010, 21:37
Beiträge: 1093
Wohnort: Schweiz
Probiere es doch mal mit verdünntem Neutralshampoo von Basler aus Care denn das ist Parfüm und Farbstofffrei.

Mein Mann hat ja auch am ganzen Körper eine extrem empfindliche Haut und bevor er seine Seife gefunden hatte welche funktioniert hat, war das basler Neutralshampoo das einzige gewesen womit seine Kopfhaut so gut wie gar nicht rumgezickt hat beim und nach dem waschen.
Deshalb habe ich das dann auch mit benutzt weil es auch für mich funktioniert hat obwohl ich keine so extrem empfindliche Kopfhaut habe wie mein Mann.
Ich wollte auch einfach nicht tausend verschiedene Shampooflaschen im Bad rumstehen haben.

Ist allerdings kein NK, aber wenns hilft sollte das doch egal sein denke ich. :ja:
Könntest es ja auch noch zusätzlich mit Urea oder Aloe Vera Gel pimpen falls Du das gut verträgst. :nixweiss:

_________________
Haartyp:1cMii/ iii (10cm Zopfumfang)
Länge nach SSS:125 cm Klassisch+
Haarziel: MO und später eventuell nochmal Knielang mit möglichst starken Enden


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kopfhautpflege
BeitragVerfasst: 16.01.2015, 22:33 
Nach jahrelangem Suchen und Rumprobieren hab ich festegstellt, dass meine Kopfhaut einfach nix will, nur gereiniget werden, ohne Rückstände, vor allem keine Filmbildner und zuviel Gedöns. Ich reinige sie mit einem Shampoo aus 3 Zutaten und sonst gibts nix. Seither ist mein SE auch viel besser geworden.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kopfhautpflege
BeitragVerfasst: 17.01.2015, 04:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 20.07.2014, 15:35
Beiträge: 1108
Moin Philomena,

ich hab jetzt auf die Schnelle (und mit müden Augen) nirgendwo die Inhaltstoffe/INCI vom Basler Neutralshampoo gefunden - könntest Du mir die vielleicht mal schreiben?
Bisher ging halt nichts an Shampoo, mit Seife ist es schon besser (vor allem seit ich selbst siede und nicht Tonnen von Duftzeugs reinkippe, was bei käuflichen Seifen leider oft der Fall ist), aber von zufriedener Kopfhaut bin ich einfach weit entfernt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kopfhautpflege
BeitragVerfasst: 17.01.2015, 07:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14.01.2015, 19:22
Beiträge: 12
Wohnort: München
das leidige Thema Kopfhaut.
Ich habe "es" in der 3. Klasse festgestellt als ich beim Friseur war für die Kommunionsfrisur. "Es" ist tolle Schuppenflechte. Damals noch 2x2 cm groß. Bis heute immer mal wieder unterschiedliche Größen 2x2 bis 5x5 große Stellen. Manchen nur eine Stelle am Kopf manchmal 4 Stellen :/ Tja. Meine ganzen Hautärzte haben mir "tolle" Salben bis zum Kortison verabreicht. Gebracht hat nur Kortison etwas aber das war für mich nicht tragbar. Besonders dort wo Kortison war sind die Haare ausgefallen. ;(
Mittlerweile bin ich bei Seife angekommen, was anderes gibt es für mich nicht mehr. Und ich bin immer noch auf der Suche was ich gut vertage. Vor kurzen habe ich was schlechtes erwischt und schon war alles voller Schuppen zum Teil 2 mm dick :<
Also meine Weisheiten dazu:
- Wildsaubürste zur Durchblutung der Hopfhaut
- Das Rosenwasserspray von Alanna hilft mir. Das kann ich mir gut auf die Stellen Sprühen.
- Cremen hilft gar nichts
- nicht blutig Kratzen
- keine Silikone mehr
- sehr hoch Überfettete Seifen nehmen

das mit dem Salzpeeling hört sich gut an. Obwohl ich die Zitrone weglassen würde, das trocknet bei mir aus. Mal sehen wie ich das in die Haare bekomme. Und rausbekomme :gruebel: Aber das hört sich so an als könnte es was bewirken

_________________
2a-b • 7,5 ZU • 74 cm SSS ständiger Trimm • Taille erreicht
Ein Herz für Seife


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kopfhautpflege
BeitragVerfasst: 17.01.2015, 09:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.01.2015, 10:37
Beiträge: 737
Das Salz sollte sich beim Ausspülen auflösen. Und ich meine irgendwo gelesen zu haben, dass man das auch mit Zucker machen kann und der sich etwas bereitwilliger auflöst.

_________________
2b/c F ii ~ 6cm ~ SSS 74,5cm ~ Walnuss mit einem Schuss Honig ~ sapophil

Bild "Was die Raupe Ende der Welt nennt, nennt der Rest der Welt Schmetterling." Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kopfhautpflege
BeitragVerfasst: 17.01.2015, 09:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.01.2015, 21:50
Beiträge: 182
@DanieSahne: Das kommt mir alles so bekannt vor, was du da schreibst ...
Bei mir liegt allerdings die Vermutung nahe, dass es sowas wie Neurodermitis oder Seborrhoisches Ekzem ist (Da sind sich die Experten nicht so einig, vor allem auch, weil ich nicht nur auf dem Kopf so Stellen hab). Auf Dauer geholfen hat mir auch noch nichts, aber wenigstens hat das konsequente Aussortieren von silikonhaltigen Produkten und strenges "bloß-nicht-dran-kratzen" schon mal eine Verbesserung gebracht. Mir wurde auch mal geraten, in der Ernährung auf alles zu verzichten, was Industriezucker enthält, weil das angeblich diese Stellen aufm Kopf fördert ... Hat bei mir nur kaum was gebracht. Hast du das mal versucht?
Tipps, wie man den Zustand verbessern kann, ohne sich werweißwas für ne Chemie auf den Kopf zu schmieren, werden gerne genommen :flehan:

_________________
Definitiv blond , irgendwo zwischen 1c/2a und mit nem ZU von ca. 8,7cm, mit rauswachsenden Stufen bis BSL ...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kopfhautpflege
BeitragVerfasst: 17.01.2015, 10:14 
Salz löst sich ohne Probleme auf. ZitroneWeglassen ist kein Problem, aber dann würde ich empfehlen, Wasser zu nehmen. Durch die Flüssigkeit werden die Salzkristalle runder und weniger scharf.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kopfhautpflege
BeitragVerfasst: 17.01.2015, 10:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14.01.2015, 19:22
Beiträge: 12
Wohnort: München
Shina wie könnte ich auf Zucker verzichten :prust: ist leider nicht möglich bei mir :kicher:
Aber klar ist Industriezucker ist böse böse. Nicht nur für die Figur sondern auch für Haut bestimmt auch Haar. Ich habe schon versucht möglichst umzusteigen. Aber meine lieblings Schoki ist halt von den üblichen Marken. Aber sonst versuche ich mit anderem zu Süßen.

Ich bin mir nicht sicher ob das bei mir nicht auch Neurodermitis oder ein Seborrhoisches Ekzem ist. Aber der Hautarzt hat da nie was gesagt. Und sicherlich werde ich nicht nochmal zu einem gehen. Bei Neurodermitis denke ich ist Seife und Naturkosmetik eh das allerbeste was man tun kann. Obwohl ich hab auch oft trockene schuppende Stellen am Körper aber seit ich Seife nutze fast gar nicht mehr. Gestern hab ich eine am arm gesehen so 5 mm klein. Wird schon sowas sein.
Früher hab ich mich immer beim Friseur geschämt. Schrecklich hab ich mich gefühlt. Mittlerweile habe ich mich so dran gewöhnt. Es ist so ein leidiges Thema. Bei jeder neuen Seife hoffe ich das es gut ist und nicht schlimm wird. Meißt sind sie ja gut. Besser als Shampoo auf jeden Fall.

Ich vertrage ja Salzseifen sehr gut für Körper und Gesicht. Auf den Haaren hab ich es noch nicht ausprobiert werde das aber sehr bald mal machen. Brauche dazu nur eine neue Salzseife, meine letzte ist gestern zerbröckelt die bestand aus gefühlten 60 % Salz rest Seife. Und da Salz ja desinfizierend wirkt würde ich Salz dem Zucker auf jeden Fall vorziehen. Werde ich ganz bald mal ausprobieren.

_________________
2a-b • 7,5 ZU • 74 cm SSS ständiger Trimm • Taille erreicht
Ein Herz für Seife


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kopfhautpflege
BeitragVerfasst: 17.01.2015, 12:42 
Wenn ich streng auf Weizen verzichte, wird mein SE auch nochmal viel besser. Nur schaff ichs meistens nicht.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kopfhautpflege
BeitragVerfasst: 17.01.2015, 12:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.02.2009, 15:17
Beiträge: 3958
Wohnort: Marburg
Meine Kopfhaut ist auch verhaltensoriginell :) Juckreiz, Schmodder, Schuppen und Trockenheit. Vor ein paar Jahren habe ich es dann mal, nach lange Gesprächen mit meiner pharmazeutischen Fachkraft :kicher:, mit Ketozolin Shampoo probiert. Einmal brav nach Anweisung, die ich auf meinen Waschrhythmus zugeschnitten habe, angewendet und seitdem nur noch, wenn ich merke, es geht wieder bergab. Dann je nach Bedarf 1-x mal. Ansonsten CO mit leichtem Condi oder mildes Shampoo, grade Alverde Coffein Shampoo, weil ich ja mit HA zu kämpfen hatte. Ob das was gebracht hat *schulterzuck*.

Ich habe vorher auch viel probiert... Öl, Aloe, Joghurt (den mag sie recht gerne), viel machen, wenig machen, Massage, WWB, CO, WO, mildes Shampoo, scharfes Shampoo... was man halt alles in 4 oder 5 Jahren Haarzüchter findet ;) es wurde nicht wirklich langanhaltend besser. Jetzt schuppt und juckt sie zwar noch ab und an mal, aber es ist erträglich geworden und seltener. Wenn ich mal wieder zuviel Shampoo drauf hatte oder es zu lange habe wirken lassen und nach dem Färben ist sie recht trocken und schuppt auch mal, aber das zählt unter selbst schuld.

_________________
Chemieschneewittchen und Rapunzel fuer Arme
M/F 1c/2a ii (7-8 cm) - nein, meine Haare lassen sich genauso schlecht in eine Schublade stecken wie ich ;)

Phantasie ist etwas, was sich manche Leute gar nicht vorstellen koennen! (Gabriel Laub)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kopfhautpflege
BeitragVerfasst: 17.01.2015, 13:07 
Offline

Registriert: 29.04.2010, 21:37
Beiträge: 1093
Wohnort: Schweiz
beCAREful hat geschrieben:
Moin Philomena,

ich hab jetzt auf die Schnelle (und mit müden Augen) nirgendwo die Inhaltstoffe/INCI vom Basler Neutralshampoo gefunden - könntest Du mir die vielleicht mal schreiben?
Bisher ging halt nichts an Shampoo, mit Seife ist es schon besser (vor allem seit ich selbst siede und nicht Tonnen von Duftzeugs reinkippe, was bei käuflichen Seifen leider oft der Fall ist), aber von zufriedener Kopfhaut bin ich einfach weit entfernt.


Hier die Inci Liste vom Basler Neutralshampoo

Aqua, Mipa-Laureth Sulfate,Cocamide Mipa,Cocamidopropyl,Betaine,Sodium Benzoate,Pottassium Sorbate, PEG-2 Methyl Ether,Heliotropine,Phenylpropanol,Hydroxypropylb Guar Hydroxypropyltrimonium Chloride, Citric Acid

Man war das ne Fleißarbeit gerade das abzutippen. :lach:

_________________
Haartyp:1cMii/ iii (10cm Zopfumfang)
Länge nach SSS:125 cm Klassisch+
Haarziel: MO und später eventuell nochmal Knielang mit möglichst starken Enden


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kopfhautpflege
BeitragVerfasst: 17.01.2015, 13:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14.01.2015, 08:01
Beiträge: 390
Wohnort: Thüringen
Ich bin ja allgemein erst seit etwa 8 Monaten "nett" zu meinen Haaren, aber die Kopfhaut kommt da noch zu kurz. Ich versuche sie vor der Wäsche für mind. 1 Stunde zu ölen, vergesse das aber öfter als ich es mache :rolleyes: Kur kriegt sie immer ab, da ich mit Joghurt, Öl und Ei kure ist das ja auch gut für sie, besonders wenn ich hier jetzt lese dass Joghurt gut ankommt!

Ich hatte früher schlimme Schuppen und Juckreiz, hatte teilweise richtige Schuppenklumpen die ich immer wieder aufgekratzt habe. Es könnte Schuppenflechte sein, liegt in der Familie, aber ich war deswegen nie beim Arzt. Seit ich nicht mehr färbe ist das auch weg, wenn ich einen Anfall habe und töne juckts dann wieder ein paar Tage, also der Zusammenhang ist eindeutig... Es war auch immer nach dem Färben am schlimmsten, habe das immer schon mit Öl behandelt wenn ich es nicht mehr ausgehalten habe. Letztens hatte ich mal unabhängig einen Juckanfall und habe mich fast wundgekratzt, danach ist der Gedanke mit der Schuppenflechte richtig ausgereift. Momentan ist es ruhig, obwohl ich nun am Körper ein paar kleine Stellen habe (an der Brust, ist das nicht schrecklich?). Ich hatte gehofft dass es bei mir nicht mehr ausbricht, aber momentan siehts schlecht aus. Ich habe immer wieder mal kleine Fleckchen gehabt die dann wieder verschwunden sind, aber nun scheint es sich zu häufen.

_________________
2c-3a F ii ZU 8cm
gekämmt und langgezogen 72cm und BSL erreicht am 2. April 2015 (nach Trimm 70cm)
nächstes Ziel: optisch MIT Locken BSL


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kopfhautpflege
BeitragVerfasst: 17.01.2015, 13:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.01.2015, 18:12
Beiträge: 288
Hmm, das Basler-Shampoo gefällt mir nicht so (PEG-2 ist umstritten, Mipa-Laureth Sulfat krebsverdächtig...)

Meine Kopfhaut war so lange eine veritable Zicke, solange ich Shampoo mit Alkohol und Silikon benutzt habe. Ohne Silikon war schon mal besser, aber erst, als ich welches ohne Alkohol probiert habe, hat der Juckreiz und da im Schlaf blutig kratzen aufgehört. Richtig gut ist es nur, wenn ich nach der Wäsche eine Kräuterrinse mache, in der Thymian drin sein muss. Salbei nicht, das verfärbt meine Silbernen. Die spüle ich aus und dann kommt seit neuestem eine Öltunke, aber nicht auf die Kopfhaut. Die mag einen kalten Guss und fertig.
Weniger ist in dem Fall mehr: Mildes Tensid, kein Alkohol, kein Silikon, wenig (!!!) Glycerin, Kräuter, kaltes Wasser.
Meine ganze Haut ist sehr empfindlich, ich reinige sie seit etwa einem Jahr tensidfrei - und habe fast keine Proleme mehr. Vorher war ich alle 2-4 Wochen wegen igendeiner massiven Entzündung beim Arzt, jetzt habe ich gar nichts mehr.
Vielleicht ist das auch für manche Kopfhautprobleme ein Rezept.

_________________
SSS 90 cm 2aMii
braun mit Rotstich und zunehmend silberweiß
Ziele: Läääänger mit volleren Spitzen, Glanz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kopfhautpflege
BeitragVerfasst: 17.01.2015, 15:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.01.2015, 21:50
Beiträge: 182
DanieSahne hat geschrieben:
Shina wie könnte ich auf Zucker verzichten :prust: ist leider nicht möglich bei mir :kicher:
Aber klar ist Industriezucker ist böse böse. Nicht nur für die Figur sondern auch für Haut bestimmt auch Haar. Ich habe schon versucht möglichst umzusteigen. Aber meine lieblings Schoki ist halt von den üblichen Marken. Aber sonst versuche ich mit anderem zu Süßen.



:D das mit dem Nicht-Verzichten-Können, das kenn ich ^^ ich hab es aber immerhin mal versucht, aber gebracht hat es für die Kopfhaut trotzdem nix ...
Was ich auch festgestellt habe, ist, dass meine Kopfhaut die WBB hasst. Egal, wie ich sie anwende, bis jetzt war danach immer Schuppen- und Juckreizparty deluxe, teils bis hin zu blutigen Stellen :motz: ... für mich keine WBB mehr, danke.

_________________
Definitiv blond , irgendwo zwischen 1c/2a und mit nem ZU von ca. 8,7cm, mit rauswachsenden Stufen bis BSL ...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kopfhautpflege
BeitragVerfasst: 19.01.2015, 09:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.01.2015, 18:38
Beiträge: 1750
Meine Kopfhaut ist hauptsächlich trocken, dank einer Anlage zur Neurodermitis und Psoriasis, die aber normalerweise beide gut stillhalten. Mit KK und Silidröhnung hatte ich wenig Probleme, ab und zu mal spannen oder jucken, mit Alverde war's ganz übel, sowohl Shampoo als auch Condi.
Meine Standardstrapaze ist das tägliche Schwimmen im Chlorwasser mit täglicher Seifen-Haarwäsche, und da krieg ich die Kopfhaut friedlich mit Ölkur vor dem Schwimmen, hoch überfetteter Seife und öliger Rinse nach dem Waschen. (Mit 2 Tropfen Macadamia-Öl).
Mehr braucht sie zum Glück nicht. Und die Körperhaut mag die Seife mit Ölüberschuss aus den Haaren und die Rinsen auch sehr gern. Mein blöder Lichen follicularis sive pilaris ist damit fast verschwunden. Sogar im Winter.

_________________
2c F 124 FTE ZU 7-8


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kopfhautpflege
BeitragVerfasst: 12.02.2015, 12:47 
Ich habe auch Schuppenflechte auf der Kopfhaut. Das hat zwar kein Arzt diagnostiziert, aber die Symptome sind eindeutig und meine Mutter hat es genauso, außerdem mein Onkel und wahrscheinlich hatte es auch mein Opa, also erblich bedingt.

Mit Juckreiz habe ich normalerweise weniger Probleme, aber Schuppen habe ich ziemlich stark und eigentlich immer. Dabei kann ich 2 Arten unterscheiden. Derzeit überwiegen die kleinen, feinen Trockenheitsschuppen, die so typisch rieseln. Die sind aber nicht schlimm, da in den hellen Haaren eh kaum zu sehen. Richtig fies sind die großen, klebrigen, leicht gelben Schuppen, die die Schuppenflechte auslöst. Da habe ich über den Ohren 2 hauptsächliche Stellen und eine am hinteren Scheitel.

Mit allem Shampoo war es furchtbar. Ursprünglich ging es mal eine Zeit mit Head & Shoulders, aber dann wurde die Rezeptur geändert und es wurde alles noch viel schlimmer. Dann habe ich einige Naturshampoos ausprobiert wie Alverde oder Sante, aber das Ergebnis war auch immer furchtbar, so ähnlich wie Fischchen es beschreibt.
Der Durchbruch für mich waren Haarseifen.

Die Schuppenflechte habe ich gut in den Griff bekommen, seit ich die Marhsmallow Chickweed von CV für die Kopfhaut nutze. Da sie Partikel hat schäume ich hauptsächlich in der Hand auf und mit Organzasäckchen und daher kommt die auch nur auf den Ansatz. Außerdem wasche ich alle 2 Tage damit, mache aber nur Scalpwäsche. Den Waschrhythmus zu verlängern hat das problem extrem verschlimmert und wenn ich anfange zu schwitzen, fängt es an zu jucken.
Mit Ölen muss ich vorsichtig sein. Ich öle jetzt im Winter vor der kompletten Wäsche 1x die Woche über Nacht mit Kamillen- und Hagebuttenkernöl, außerdem etwas Macadamiaöl. Das hilft alles zusammen ganz gut. Ich mache auch nach der Komplettwäsche immer eine Teerinse mit Kamillen- und Brennnessel-Zitronengrastee.
Bürsten tu ich gar nicht, da das bei meinen Haaren zu extremer Aufladung führt. Ich nutze nur einen Holzkamm mit 5mm-Zinkenabstand.

edit: Einen Punkt habe ich noch vergessen. Ich habe eine Nickel-Kontaktallergie und verzichte daher auf nickelhaltigen Haarschmuck, außer Flexis, aber da achte ich drauf, dass sie nicht direkt auf die Kopfhaut kommen. Ausnahme ist da meine versilberte Flexi. Alle normalen Haarnadeln wurden aber verbannt und ich habe sie gegen Ravenscroft Edelstahl-Haarnadeln getauscht.
Bei Nickel auf der Kopfhaut kriege ich extrem juckende Pusteln, gegen die nur Fenistil hilft.


Zuletzt geändert von Goldhaar am 12.02.2015, 15:31, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kopfhautpflege
BeitragVerfasst: 12.02.2015, 15:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.02.2015, 12:46
Beiträge: 1000
Wohnort: Hamburg
Hmm, meine Kopfhautpflege. Vorweg ist gesagt, dass meine Kopfhaut eigentlich ziemlich unproblematisch ist. Was sie allerdings gr nicht schätzt, dass ist Alkohole in NK/KK-Produkten sowie Glycerin. Auf beides reahiert sehr beleidigt mit schmerzhaften Pickeln und vermehrten Fetten.

Seit gut 1,5 Jahren mache ich folgendes: Am Abend vor der Haarwäsche gibt es eine Ölkur für Kopfhaut und Längen mit dem vitalisierenden Haaöl von Khadi. Gewaschen wird mit einer überfetteten Seife, gerinst mir Mirabellen- oder Himbeeressig. Die Rinse spüle ich tunlichst wieder aus ( ansonsten reagiert meine Kopfhaut mit Austrocknungserscheinungen und Juckreiz) und setze eine Pflegerinse mit Rosenwasser + Proteine hinterher. Und die Bürsten hab ich entsorg und kämme stattdessen lieber.

Seitdem hab ich eine ruhige und ausgeglichene Kopfhaut.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 30 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Tags

Gesundheit, Haar, NES

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron



Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Haar, Erde, NES, Rock, Frisur

Impressum | Datenschutz