Haarmonie

Der Name ist Programm!
Aktuelle Zeit: 14.10.2019, 10:00

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 117 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Haarzuechter vs Haarsklave
BeitragVerfasst: 01.02.2015, 12:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.03.2009, 20:49
Beiträge: 2686
Wohnort: Wien
Oh ja, Kopfhautsonnenbrand ist böse...
Wie alt ist sie denn? Vielleicht kannst ihr ja auch den einen oder andren Dutt zusätzlich zum Zopf beibringen, dann ist sie auf alle Fälle versorgt. Und sowas ist wirklich nicht schwer, ich selbst hab mir z.B. in der Grundschule schon jeden Tag selber ne Frisur gemacht (meistens jeden Tag ne andre).

_________________
2b/c/M/ii/iii, ~117cm (Klassisch)
Ziel: Knie, wellig. :)

Ihr dürft mich gerne Tela nennen :hula:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: 01.02.2015, 12:39 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haarzuechter vs Haarsklave
BeitragVerfasst: 01.02.2015, 15:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14.01.2015, 09:01
Beiträge: 390
Wohnort: Thüringen
Ich bin auch "nur" Züchter, kein Sklave. Da ich bis vor etwa 8 Monaten noch fleißig mit Nivea und Dove gewaschen habe, und dann schön mit Schaumfestiger gefönt, am morgen dann, wenn ich abends nicht gewaschen hatte, mal schnell Haare nass gemacht und wieder mit Festiger frisch gefönt, weil sonst hatte ich doch keine Locken, und dann den ganzen Tag immer nur mit offenen Haaren, alle 3 Wochen komplett alle Haare gefärbt... Egal was ich jetzt mache, es kann nur besser sein und ich muss das nicht endlos übertreiben :pfeif:

Ich habe allerdings auch sehr schnell raus gefunden was für meine Haare funktioniert, und bin zu faul weiter rumzutesten, warum auch, wenn ich doch zufrieden bin? Und meine Haare sind erstaunlich robust, ich habe gar keinen Spliss, nie gehabt. Klar sitze ich jetzt öfter mal mit irgendeiner Kur auf dem Kopf rum und brauche länger zum waschen und trocknen, aber ich mache nach wie vor in erster Linie was ich will, nicht die Haare. Wenn ich Sonntag gewaschen habe und Montag auf die Idee komme schwimmen zu gehen dann mache ich das auch. Oder wenn ich Lust habe offen zu tragen, oder an drei Tagen nacheinander zu waschen weil ich eben 3 Tage frische Haare will. Waschrhythmus rauszögern verringert für mich meine Lebensqualität, und das sehe ich nicht ein :poeh: Ich will nicht mit Fettkopf rumlaufen, also wird mind. jeden 3. Tag gewaschen. Zum Entspannen trägt auch bei, dass ich Locken habe und diese nur schlecht messen kann. Selbst Versuche mit einem geringelten Shirt liefern kein wirklich aussagekräftiges Ergebnis, so dass ich eben nur ungefähr weiß wie lang sie sind, mich nicht an Messtermine erinnern muss, und den Zuwachs rein nach dem optischen Eindruck, bzw. wieviel besser die Dutts funktionieren, beurteile.

_________________
2c-3a F ii ZU 8cm
gekämmt und langgezogen 72cm und BSL erreicht am 2. April 2015 (nach Trimm 70cm)
nächstes Ziel: optisch MIT Locken BSL


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Haarzuechter vs Haarsklave
BeitragVerfasst: 01.02.2015, 15:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14.03.2009, 17:58
Beiträge: 2940
@joeymc: Oder eine Packung bunte Zopfgummis in Regebogenfarben kaufen und einen Keulenzopf üben? Wenn das Flechten gar nicht klappt. :)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Haarzuechter vs Haarsklave
BeitragVerfasst: 02.02.2015, 16:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.02.2015, 13:46
Beiträge: 1000
Wohnort: Hamburg
Hmm, ich bin weniger denn je Haarsklave: Während ich früher tgl. waschen, fönen und stylen musste geht es heute recht entspannt.

4 Tage Rhythmus, Routine mit Ölkur,Seife und Rinse gefunden ( meine Haare finden Shampoo nämlich nur bäh und zeigen das dann auch sehr seht deutlich), lufttrocknen, wegstecken- fertig.

Kein Vergleich zu früher und mein Bad ist auch erheblich leerer geworden.


Zuletzt geändert von rabenschwinge am 02.02.2015, 18:02, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Haarzuechter vs Haarsklave
BeitragVerfasst: 02.02.2015, 16:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16.01.2015, 20:31
Beiträge: 228
Wohnort: Freiburg
Das ist bei mir auch so. Wenn ich überlege, was ich früher für Haarpflege ausgegeben habe. Das ist echt Wahnsinn. Allerdings hat sich mein Wahnsinn nun auf Haarschmuck verlagert. Aber ich kann schon sagen, dass der Umgang mit meinen Haaren sehr viel entspannter geworden ist. Von daher: Züchter.

_________________
2a F i-ii (5,9)

BSL-------->Midback-------->Taille (1.Ziel erreicht)-------->Stufen raus-------->Hüfte-------->Steiß


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Haarzuechter vs Haarsklave
BeitragVerfasst: 24.09.2017, 12:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 24.09.2017, 12:08
Beiträge: 433
Ich glaube, ich bin weder das eine noch das andere.

Meine Haare müssen einfach meinen Lebensstil mitmachen. Ich bin nicht bereit mich da unterzuordnen, wirklich züchten tu ich aber auch nicht. Ich hab nicht mal mehr ein Längenziel. Sie sind einfach, was sich für mich unglaublich stimmig anfühlt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Haarzuechter vs Haarsklave
BeitragVerfasst: 26.09.2017, 20:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 27.05.2017, 23:11
Beiträge: 1357
Ah toller Thread, wieso hab ich den vorher nicht gesehen?!

Da muss ich grad mal in mich gehen... also als ich angefangen habe, hatte ich schon Momente, wo ich so in Richtung Haarsklave abzudriften drohte.
Ich wollte das aber bewusst nie! Genauso, wie mir "eine schöne Kante" und "gesunde" Haare immer (und immer noch) wichtiger sind, als die Länge.
Auch beim Waschen hab ich einiges probiert und wollte möglichst "schonend" die Haare waschen.
Nun die NK (vor allem Calia) hat mich einfach überzeugt und ich experimentiere immer noch gerne aus... aber ich bin da schon lockerer geworden und gewisse Dinge sind mir dann auch einfach zu viel Aufwand (z.B. DIE Seife zu finden, bei der ich keine Kalkseife bekomme etc..).
Ich weiss auch jetzt schon, dass bei maximal Steiss Schluss ist mit Länge.. alles andere wäre mir zu unpraktisch und zu aufwändig.
Das wichtigste, und da habe ich echt Fortschritte gemacht, ist, dass ich meine Haare endlich mal mag und schön finde! :-D
Und das möchte ich mir erhalten.
Also weder Haarzüchterin noch Haarsklavin! :-D

_________________
1a F-M ii, ZU 7,4cm
Aktuelle Länge 83cm
Ziellänge: ca. 90cm (Hüfte/Steiss)
färbefrei seit: Ende Oktober 2017, Ansatz = ca. 12cm


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Haarzuechter vs Haarsklave
BeitragVerfasst: 26.09.2017, 22:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 30.04.2015, 15:42
Beiträge: 901
Ich empfinde mich als ziemlich versklavt, weil sich meine Gedanken (gefühlt ^^) fast nur um meine Haare drehen. :rolleyes: Wüsste allerdings nix, was ich dagegen unternehmen könnte. Wegstecken und vergessen kommt jedenfalls nicht in Frage. Und selbst wenn, würde ich trotzdem noch ständig anderer Leute Haare analysieren und mit meinen vergleichen oder über Pflege nachdenken. Neeeeervig.

_________________
1a F 6 cm :herzel:
Mission doch nicht abgebrochen, aktuell wieder bei 80 cm


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Haarzuechter vs Haarsklave
BeitragVerfasst: 28.09.2017, 10:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.01.2015, 23:45
Beiträge: 771
Wohnort: Schweiz
Hmmm, gute Frage. Bei mir ist es so, dass sich meine Gedanken seit ich denken kann um Haare drehen. Schon als kleines Kind bewunderte ich lange Haare und durfte aber selbst keine haben. Seit ich 15 bin hatte ich keine ganz kurzen Haare mehr. Nur die 3 Jahre zwischen 2007 und 2010 waren mir die Haare relativ egal und prompt würden sie mir beim Friseur verschnitten.

Aber, meine Haare müssen mein Leben mitmachen. Ich geh im Sommer leidenschaftlich geŕne schwimmen und da müssen sie durch und ich geh ohne Hut an die Sonne, auch das müssen sie ertragen. Die Pflege finde ich nicht aufwändiger als früher, aber ich hab halt auch schon da vieles in die Haare geklatscht und ausprobiert.

Fazit: ich bin nicht unbedingt ein Sklave meiner Haare, aber ohne wäre ich nicht ich

_________________
2c- 3a je nach Laune F ii SSS, 111 cm Klassiker erreicht, auf zur Kante :sport:

Wer im Regen nicht mit mir tanzt, wird im Sturm nicht bei mir sein,
Und wer im Sturm nicht bei mir ist, den brauch ich nicht bei Sonnenschein


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Haarzuechter vs Haarsklave
BeitragVerfasst: 08.10.2017, 10:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.07.2017, 22:05
Beiträge: 434
Ich habe erstaunlicherweise fast die ganze Wachsenlasszekt ohne allzu großes Brimborium um die Haare geschafft. Ich habe immer gerne im Pferdeschwanz getragen, als ich jetzt kürzlich kaum Dutts tragen konnte hats mir auch wenig Sorgen gemacht mit einem Flechtzopf unterwegs zu sein.
Außerdem hatte ich das Glück, schnell rauszufinden, dass Seife bei mir gut funktioniert (auch als Scalpwash :) ) und nur sehr gemäßigt experimentiert habe. Dafür sind Silikone als LI schon lange Bestandteil meiner Routine.
Wenn mich jemand fragt, wie meine Haare so lang geworden sind, ist meine Antwort meistens "einfach ignorieren", das sagt viel. Unkompliziert wachsende Haare und wegstecken und vergessen. Dadurch hab ich natürlich auch etwas Haarschmuck angesammelt, aber auch noch nicht bedenklich viel, finde ich.

Also nein, ich fühl mich nicht als Haarsklave.

_________________
Grüße

Ich bin ein Stern, aus flüssigem Metall, ich bin ein Stern, alles wird in meinen Armen Asche
(Subway to Sally, Feuerkind)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Haarzuechter vs Haarsklave
BeitragVerfasst: 09.11.2017, 12:41 
Offline

Registriert: 09.11.2017, 12:15
Beiträge: 6
Ich war früher ein haarsklave. Habe selbst seife gesiedet, den waschrythmus heraus gezögert und viel Geld ausgegeben. Was hat es mir gebracht? Die locken hassen anscheinend seife, ebenso die kopfhaut. Ich habe keine locken mehr, nur noch wellen. Außerdem habe ich einen Infekt der kopfhaut gehabt und haare en mass verloren. Ah und ich habe meine naturhaarfarbe rauswachsen lassen und bin nur mittel zufrieden. Irgendwie war der erste Ansatz was mit den Haaren zu machen und sie zu züchten ein voller fail.

Edit: die Probleme der kopfhaut kamen durch den verlängerten waschrythmus

_________________
Die Fiktion ergänzt uns verstümmelte Wesen die nur ein Leben haben um uns tausende zu geben -Liosa


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Haarzuechter vs Haarsklave
BeitragVerfasst: 09.11.2017, 12:48 
Deine Geschichte macht mich neugierig und ich bin sehr auf ein Bild von Deinen Haaren gespannt, da ich selber ja auch locken habe.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Haarzuechter vs Haarsklave
BeitragVerfasst: 09.11.2017, 13:57 
Offline

Registriert: 09.11.2017, 12:15
Beiträge: 6
Sobald ich herausgefunden habe wie gerne. Cheerio.

_________________
Die Fiktion ergänzt uns verstümmelte Wesen die nur ein Leben haben um uns tausende zu geben -Liosa


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Haarzuechter vs Haarsklave
BeitragVerfasst: 09.11.2017, 23:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.01.2015, 21:11
Beiträge: 2102
Wohnort: HR
Lilith Nox, deine Beschreibung zum Waschrhythmus rauszögern kommt mir so irre bekannt vor. Hatte ich auch.
Mittlerweile weiß ich auch (aus professionellen Gründen) warum.
Mich gruselt es wenn ich die generelle Empfehlung lese, jeder müsse seinen Waschrhythmus rauszögern, und alles, was öfter als einmal pro Woche waschen ist, sei schlecht für die Haare. :rolleyes:

_________________
1c(?)Mii, rot-blond
93cm SSS, Ziel: Steiß oder Klassik
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Haarzuechter vs Haarsklave
BeitragVerfasst: 10.11.2017, 13:53 
Offline

Registriert: 09.11.2017, 12:15
Beiträge: 6
Mir scheinen viele so haarfixiert, dabei wird vergessen das haare aus einer gesunden kopfhaut sprießen. Kranke kopfhaut = nicht so chice haare

_________________
Die Fiktion ergänzt uns verstümmelte Wesen die nur ein Leben haben um uns tausende zu geben -Liosa


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Haarzuechter vs Haarsklave
BeitragVerfasst: 26.11.2017, 18:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.01.2015, 20:15
Beiträge: 1170
Wohnort: auf See
Ich denke, der Waschrhytmus ist wirklich bei jedem unterschiedlich und auch nicht immer gleich lang. Im Sommer bin ich dauernass (Salzwasser), kämme auch nass und finde es total ok. Im Winter wasche ich teilweise nach 3 Tagen, teilweise einmal die Woche und wenn ich ganz faul bin erst nach 10 Tagen - dann ist es aber echt Zeit, sonst ist die Kopfhaut beleidigt. Irgendwie kann ich mich nicht zu einem festen Rhythmus aufraffen. Also immer noch kein Sklave. :D

_________________
1b F ii(7,5) dunkelaschblond mit silberner Stahlwolle
SSS110 ca.MO mit fairytales (seit 3 Jahren HA Schäden raustrimmend)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Haarzuechter vs Haarsklave
BeitragVerfasst: 03.02.2018, 19:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14.01.2015, 20:19
Beiträge: 400
Bei mir hat es sich nun endlich nach mehreren Jahren ausgesklavt ;D ich war ja schon so ziemlich von der Rolle. Ich habe fast alles gekauft, was bei anderen ganz toll war. Habe haufenweise Seife gehabt, Shampoobars selbst gemacht, geölt, nur noch mit NK rumgewuselt, probiert mit Zwang den Rhythmus rauszuzögern, ewige Pre Kuren gemacht und ganz viel selbst gepanscht, behawe war mein bester Freund, nicht mehr offen getragen, mit babbigen Haaren im Dutt versteckt rumgelaufen, usw. usw.

Was ist geblieben? Der Nachtdutt und das Seidenkopfkissen. Gewaschen wird mit dem, was gut vertragen wird, egal was drin ist. Nur bei der Kopfhaut muss ich weiterhin aufpassen. Ansonsten bin ich mega entspannt geworden. Und meinen Haaren geht es damit echt gut, warum auch immer. :mrgreen:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 117 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron



Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Haar, NES, Erde, Rock, Frisur

Impressum | Datenschutz